Andreas Wölfers Blog

Baustatik und FEM

Update Elastisch gebetteter Balken

Bisher wurden die Verformungen und Pressungen nur für die charakteristische Belastung ermittelt.

In der kommenden Version stehen zusätzlich die Ergebnisse aus den Designwerten zur Verfügung.

 

Windbelastung Dach, Teil 3

Soo,

wir haben gestern noch mal ein wenig an dem Dialog geändert.

Auf dem Reiter "Wind" gibt man nun nur noch die erforderlichen Werte ein.

Drückt man dann den Button "Details", so erscheint ein neues Fenster, in dem Werte Cpe-Werte grafisch dargestellt werden.

Windbelastung Dach, Teil 2

Ich habe mir die Eingabe der Windlasten noch mal durch den Kopf gehen lassen.
Auch die neue Eingabe war immer noch reichlich kompliziert.

Deshalb habe ich den Dialog noch einmal komplett überarbeitet.

In Zukunft muss nun folgendes eingegeben werden:

- Handelt es sich um den Innenbereich des Daches oder um den Giebelbereich (F,G)
- Eingabe der Haustiefe senkrecht zur Windbelastung
- Eingabe der Firsthöhe

 

Aus diesen drei Eingaben berechnet das Programm  alle weiteren erforderlichen Parameter.

Da diese Eingaben extrem unterschiedlich zu den bisherigen ist, müssen bei der Bearbeitung von alten Dateien auch diese Werte eingeben werden.

 

Durchbiegungen EN 1995 im Durchlaufträger

Analog zu der Erweiterung der Durchbiegungsberechnung im Dach, wurde auch im Durchlaufträger die Berechnungsmöglichkeit erweitert.

Die Berechnung kann nun für

  • w,inst
  • w,net,fin
  • w,fin

durchgeführt werden.

Die Verformungen werden folgendermaßen berechnet:

 

Die gewünschten Nachweise werden bei den Berechnungsparametern ausgewählt,

 

und können dann in den Ergebnissen ausgewählt werden.

Windbelastung im Dach

Wir hatten oft Nachfragen bezüglich der Eingabe der Windbelastungsbereiche.
Sie war ziemlich gewöhnungsbedürftig und man musste sich schon richtig tief hineindenken.

Die Eingabe erfolgt nun getrennt nach der Windrichtung.

- Wind von links
- Wind von rechts

Außerdem werden die definierten Bereiche und die sich daraus ergebenden cpe Werte grafisch dargestellt.

So sollte die Eingabe einfacher zu handhaben und auch einfacher nachvollziehbar sein.

Rissnachweis nach EN 1992-1-1

Das bisherige Programm "Xriss" wird ab dem kommenden Update durch das Modul Rissnachweis in der Baustatik ersetzt.

Das Modul berechnet die Mindestbewehrung nach EN 1992-1-1, 7.3.2 für vorgegeben Rißbreiten.

Als Querschnittsformen können

  • Rechteck
  • Überzug
  • Unterzug
  • Über/Unterzug

ausgewählt werden.

Die Zeit für das Auftreten der Risse kann frei gewählt werden.

 

Momentan ist dieses Modul noch eigenständig ohne Übernahme der Lasten aus anderen Programmen. Im Laufe der Zeit werden wir diesen Nachweis auch direkt in die anderen Programme, wie z.B. Durchlaufträger, Fundament, etc. einbauen.

 

Durchbiegungen EN 1995 im Dach

Die Durchbiegungsnachweise können nun für folgende drei Bemessungssituationen durchgeführt werden:

  • w,inst
  • w,net,fin
  • w,fin

 

 

Die Durchbiegungen werden wir folgt berechnet:

Falls die Ergebnisse berechnet werden sollten, können diese über den Ergebnisdialog angezeigt werden.