Andreas Wölfers Blog

Baustatik und FEM

Bemessung im Faltwerk

Grundkombination

Will man eine Datei bemessen, so ist dies einfach, solange es sich um eine Bemessung in der Grundkombination handelt.
Bei linearen Berechnungen muss man hier im Regelfall außer dem System und den Lasten (in ihren Lastfälle) nichts weiter einstellen.
Den Rest erledigt das Programm.

Das Programm erzeugt aus den eingegebenen Lastfälle eine "automatische" lineare Überlagerungsregel.
Mit dieser wird dann eine "automatische" Bemessungsgruppe gebildet.
Für diese wird dann die Bemessung durchgeführt.


Außergewöhnlichen Bemessungssituation

Will man eine Bemessung in der außergewöhnlichen Bemessungssituation durchführen,
muss man dem Programm ein wenig unter die Armen greifen:

1. Manuelles Erzeugen einer linearen Überlagerungsregel, die den gewünschten außergewöhnlichen Lastfall enthält.

15-03-09-a
2. Manuelles Erzeugen einer Bemessungsgruppe mit der zuvor erstellten linearen Überlagerungsregel. Als Bemessungssituation stellt man hier "außergewöhnlich" ein.

15-03-09-b

 

Man kann natürlich in einer Datei verschiedenen lineare Überlagerungsregeln definieren.
Für jede dieser kann man dann eine Bemessungssituation anlegen.

In meinem Beispiel habe ich eine lineare Überlagerungsregel für die Grundkombination (Grundk) und eine für die außergewöhnliche
Situation (AußerK) angelegt.

Comments are closed