Andreas Wölfers Blog

Baustatik und FEM

Berechnung im Zustand 2 im Durchlaufträger

Bei Durchlaufträgern aus Beton führt das Programm auf Wunsch automatisch eine Berechnung im Zustand 2 durch.

Standardmäßig wird bei dieser Berechnung an jeder Schnittstelle die Bewehrung berücksichtigt, die sich aus der statischen Berechnung ergibt.

Die Bewehrung wird in der Realität jedoch bereichsweise konstant und nicht an jeder Schnittstelle unterschiedlich angeordnet.

Diese Bereiche (Verlegebereiche) kann man beim Durchlaufträger einfach auf dem Dialog "Bemessungsparameter.Gebrauchstauglichkeit" definieren.

Sind diese Bereiche definiert, werde diese anstatt der statisch erforderlichen Bewehrung benutzt.

Dies führt im Regelfall zu realistischeren und günstigeren Werten, ist jedoch mit etwas Aufwand verbunden.

 

 

Die Definition kann wahlweise über die Querschnittsfläche der Bewehrung oder die Angabe von "Anzahl und Durchmesser" erfolgen.

 

Comments are closed