Andreas Wölfers Blog

Baustatik und FEM

Längsbewehrung in der Stütze

Bei der Bemessung geht das Programm im Regelfall davon aus, dass alle Eisen gleich dick sind.

Als Endergebnis der Bemessung erhält man die Summe der insgesamt einzulegenden Bewehrung.

Die Bewehrung pro Eisen ergibt sich aus (Summe der Bewehrung) / (Anzahl der Bewehrungsstäbe).

Im Beispiel ist hier für jedes Eisen: 15,24 cm2 / 4 = 3,81 cm2 vorzusehen.

 

 

Bei der Verwendung von seitlichen Zulagen erhält man weitere Ergebnissekurven. Das Programm geht im Regelfall davon aus,

dass jedes Zulageeisen denselben Querschnitt erhält, wie die vier Eckeisen. Dies kann man bei der Definition des Querschnittes abändern.

Die Bewehrungssumme setzt sich im folgenden Beispiel aus 4 Eckeisen und jeweils 2 seitlichen Zulagen in Y-Richtung zusammen.

Summe der Eisen = 4 Eck + 2 * 2 Zulagen = 8 Eisen

Pro Eckeisen = 7,62 / 4 = 1,91 cm2

Pro Zulageneisen = 3,81 / 2 = 1,91 cm2

 

 

 

 

 

Comments are closed