Andreas Wölfers Blog

Baustatik und FEM

Noch mehr Monitore für Statiker

Nachdem ich nun 3 Monitore an meinem Rechner erfolgreich betreibe, konnte ich natürlich den vierten Monitoranschluss nicht einfach unbenutzt lassen. Nicht, wo ich noch einen kleinen TFT-Monitor mehr- oder weniger unbenutzt herumstehen habe. Also habe ich heute Abend einfach den vierten Monitor angeschlossen. Jetzt ist es 4 Stunden her, und es klappt immer noch nicht so, wie man sich das vorstellt.

Ich wollte erreichen, dass in der Eigenschaftsanzeige die Monitore nicht logisch verschoben werden müssen. Dies finde ich deshalb so wichtig, weil sich der Treiber beim Umschalten diese Anordnung nicht merkt. Jedes Mal, wenn man den SLI Modus hin - und herwechselt, muss man sonst die logische Bildschirmanordnung wieder neu einstellen.

Also versuchte ich die gewünschte Anordnung der Monitor einfach durch Umstecken der Monitore in den 4 Ports zu erreichen. Was so einfach klingt, hat mich nun wie gesagt schon 4 Stunden gekostet, und klappen tut es immer noch nicht.

Der Treiber scheint sich zu merken, an welchem Port welcher Monitor hängt. Steckt man dann die Monitore um, wechselt der Treiber auch die entsprechende Zuordnung, und die physikalische Anordnung auf dem Schreibtisch ist wieder dieselbe (falsche).

Alle 4 Ports sind zwar DVI Ports. Es lassen sich aber auch analoge Monitore über Adapter anschließen. Diese Zustände merkt sich der Treiber dann auch für später. Dies führt dazu, dass man nach dem Umstecken auf einigen Monitoren erst einmal gar kein Bild hat, da diese falsch angesprochen werden.

Da Windows jetzt weniger Monitore sieht, verteilt es die Nummern wieder neu, und man kann von vorne anfangen.

Auf den Monitoren wird dann zwar kein Bild gezeigt. Das hindert den Treiber aber nicht,
seinen Eigenschaftendialog genau auf diesem schwarzen Monitor anzuzeigen. Dies führt dann entweder dazu, dass man einfach nichts sieht, und darum auch nichts umstellen kann, oder es kommt eine entsprechende Windowsmeldung, die wir früher mal als „Lachmänner“ bezeichnet haben.

Ich gebe das jetzt erst einmal auf und lebe damit, dass ich nach jedem Umschalten in den SLI Modus die Monitore wieder manuell ausrichten muss. Der nächste Treiber wird das dann vielleicht richten.
Ich glaube aber eigentlich nicht daran, da meine Konfiguration wohl eher selten ist. Welcher Statiker spielt schon mit dem Rechern im SLI-Modus, bzw. welcher Gamer braucht mehrere Monitore zum Programmieren?

Mein Bruder schreibt hier, dass das alles problemlos klappt. Wenn wir uns in Kürze wieder sehen, können wir das Problem vielleicht schnell klären.

shakehammer.gif

 

 

Comments are closed