Andreas Wölfers Blog

Baustatik und FEM

Schubbewehrung bei Xpla (FEM Plattenberechnung) nach DIN 1045-1

Berechungen nach der neuen DIN 1045-01 sind für den Statiker nun schon länger Pflicht. Während sich bei der Biegebemessung im Gegensatz zur DIN 1045-88 relativ wenig getan hat, ist die Schubbemessung komplett geändert worden.

Aus diesem Grund erhalten wir die meisten Anfragen in unserem Kundensupportcenter wegen der Schubbemessung.

Nun zum Problem:

Bei Platten darf nach der DIN 1045-01 der Bewehrungsgehalt der Längsbewehrung erhöht werden, um Schubbewehrung einzusparen.
Dies führt in vielen Fällen dazu, dass Xpla (FEM Plattenberechnung) an Stellen Biegebewehrung ausrechnet, an denen nach der alten DIN keine, oder zumindest wesentlich weniger, berechnet wurde.

Ob Xpla (FEM Plattenberechnung) diese Art der Berechnung wählen soll, kann bei den Bewehrungsdefinition einer einzelnen Platte eingestellt werden.

05-09-19-01.JPG

 

05-09-19-02.JPG

Hier legt der Anwender einen Höchstwert fest, bis zu dem die Längsbewehrung erhöht werden darf. Bei dem hier eingegebenen Wert handelt es sich wirklich um den Höchstwert, der im Regelfall aber nicht erforderlich ist.
Dies führt dazu, dass die Längsbewehrung in Abhängigkeit von der Belastung variiert, und nicht konstant mit dem hier eingegeben Wert angenommen wird.

Web1.gif

Comments are closed