Andreas Wölfers Blog

Baustatik und FEM

Suche im Heuhaufen

Im Laufe der letzen 12 Jahre haben sich immer mehr Dateien bei uns im Netzwerk angesammelt.
Dies sind sowohl Dateien, die die Programmierung betreffen, als auch welche,
die zur organisatorische Seite gehören.
Zur Zeit sind dies etwa 1.500.000 Dateien (Eins Komma Fünf Millionen).
Der Anteil der organisatorischen Dateien überwiegt hier leicht.

Die Dateien sind natürlich in sinnvoll gewählten Ordnern sortiert. Aber nach all den Jahren
weiss man leider trotzdem nicht mehr so genau, an welcher Stelle man eine Datei abgespeichert hat.
Den Namen der Datei weiss man natürlich schon gar nicht mehr.

Das einzige, was einem zu der Datei noch einfällt, sind einzelne Begriffe, die sie vielleicht
enthalten kann.

Im Zuge der Umstellung des TimeWiseServers für das Work&Cash Verfahren benötigte ich
Teile des Sourcescodes. Da es sich um eine Datenbank Anwendung handelt, wussten ich
noch, dass die Datei wahrscheinlich den Begriff "DAO" beinhalten würde.

Die Datei hätte ich jetzt mit der normalen Windowssuche suchen können.
Die Suche in 1.500.000 Dateien hätte aber wahrscheinlich bis morgen gedauert.
Ausserdem findet die Windowssuche leider oft das gewünschte nicht zuverlässig.

Zum Glück habe ich mir vor ein paar Wochen das Programm "Copernic Desktop Suche" installiert.

Hier gibt man, genau wie in der Windowssuche, den Suchbegriff ein. Der Vorteil gebenüber der
normalen Windowssuche ist die Geschwindigkeit. Schon während man den Begriff "DAO" komplett
getippt hat, werden die entsprechenden Dateien angezeigt.

Dauer der Suche also: unter EINER Sekunde.

Das Programm sucht in allen möglichen Dateiformaten, wie z.B. Word und Exceldokumente,
PDF Dateien, Quellcodedateien, etc. und findet im Gegensatz zur Windowssuche auch zuverlässig
das gewünschte.

Man muss aber, wie bei allen Programmen, vorher ein bischen damit rumgespielt haben,
um die Vorzüge voll ausschöpften zu können.

Ich kann jedem Statiker empfehlen, dieses Programm einfach mal auszuprobieren.
Man kann es hier kostenfrei herunterladen.

P.S.
Mir ist aufgefallen, dass es keine (virtuellen) Laufwerke durchsucht, die mit SUBST angelegt werden.
Das ist nicht weiter schlimm, aber man muss es eben wissen.

constr3.gif

 

 

 

 

 

 

 

 

Comments are closed