Andreas Wölfers Blog

Baustatik und FEM

Tragfähigkeitsnachweise in der Winkelstützmauer nach EN 1997

In der kommenden Version haben wir den Grundbruchnachweis nach 6.5.2 und dee Gleitnachweis nach 6.5.3. überarbeitet.

Folgendes hat sich getan:

Es kann getrennt für Gleiten und Grundbruch angegeben werden, ob und in welcher Größe der passive Erddruck berücksichtigt werden soll.

 


Der Sohlreibungswinkel Phi,d für den Gleitnachweis kann (und muss) nun manuell eingegeben werden.


Die Berücksichtigung des passiven Erddrucks war in der Vergangenheit teilweise nicht korrekt und lieferte zu günstige Werte.

Der Ausdruck wurde überarbeitet, so dass die Eingangswerte für den Gleitnachweis besser nachvollzogen werden können. Die untere Grafik erklärt den Zusammenhang der einzelnen Werte.
  1.  

 

 

 

 

 

Comments are closed