Andreas Wölfers Blog

Baustatik und FEM

Windbelastung im Dach

In Abhängigkeit von der Dachneigung legt EN 1991-1-4 (z.B. für Satteldächer nach Tabelle 7.4a) die berücksichtigenden cpe-Werte fest.

Dabei sind sowohl auf der Luv als auch auf der Lee Seite unter Umständen positive (Druck) und negative (sog) Werte zu berücksichtigen.

Die Norm schreibt vor, dass (pro Anströmrichtung) insgesamt 4 Lastkombinationen untersucht werden müssen:

 

  • Luv Druck + Lee Druck
  • Luv Druck + Lee Sog
  • Luv Sog + Lee Druck
  • Luv Sog + Lee Sog

 

In den bisherigen Versionen wurden nur 2 dieser 4 möglichen Kombinationen berücksichtigt.

 

Zur Unterscheidung der einzelnen Lastfälle haben wir folgende Bezeichnung gewählt:

  • Luv Druck (Wind1), bzw FGH1
  • Luv Sog (Wind2), bzw FGH2
  • Lee Druck (Wind3), bzw IJ3
  • Lee Sog (Wind4), bzw IJ4

 

Somit werden folgende Kombinationen untersucht:

 

Für Wind von links:

  • FGH1 + IJ3
  • FGH1 + IJ4
  • FGH2 + IJ3
  • FGH2 + IJ4

     

Und genauso für Wind von rechts:

  • FGH1 + IJ3
  • FGH1 + IJ4
  • FGH2 + IJ3
  • FGH2 + IJ4

     

     

     

     

Bei den Ergebnissen der Einzellastfälle lassen sich diese Ergebnisse auch anzeigen.

 

Comments are closed