Thomas Woelfers Baustatik Blog

Baustatik-Software und was sonst des Weges kommt

Server-Umzug komplett

Der Server-Umzug ist nun vollständig: Es gibt zwar noch ein paar kleinere Macken die ausgebessert werden müssen, davon sollten Kunden und Besucher der Webseite aber weiter nicht merken – im schlechtesten Fall wird die Seite ein paarmal für einige Sekunden nicht erreichbar sein.

Im Zuge des Umzuges gestern gab es aber ein “kleines” Problem: Der neue Server war ab circa 09:00 zu erreichen, die Zeitverwaltung funktionierte aber erst ab circa 13:00 korrekt. Das war natürlich nicht so gedacht – der Fehler war aber erst bemerkbar, als der neue Server vollständig im Betrieb war, und darum haben wir den auch erst dann bemerkt.

Die Konsequenz des Fehlers war der, das Kunden die gestern Vormittag Zeit abgebucht haben, diese nach der Abbuchung quasi sofort wieder verloren haben: Auf dem Zeitkonto war sie bereits ausgetragen, auf der Workstation kam sie aber nie richtig an. Dabei gab es mehrere mögliche Fälle: Entweder die Zeit verschwand nach circa 3 Sekunden, oder der Zeitblock verschwand nach dem nächsten Start des XTimeWise Servers. Nachdem wir das Problem behoben haben, wurden allen Kunden die im betroffenen Zeitraum Zeit abgebucht hatten selbige auch sofort wieder gutgeschrieben. (In einigen Fällen haben wir als kleine Entschuldigung auch direkt noch einige Stunden “draufgelegt”.)

Probleme mit Demo/Hochschullizenzen

Eine etwas unschöne Auswirkung der Umstellung ist ein “kleines” Problem mit Hochschullizenz und Lizenzen für Demo-Downloads: Der denen zugrunde liegende Mechanismus hat sich verändert: Wenn Sie die Baustatik (Demo/Hochschulversion) vor kurzem heruntergeladen haben, und das Programm nicht startet, sondern nur eine Meldung von sich gibt, das es “keine gültigen Lizenzen finden” kann – bitte melden Sie sich kurz bei mir per eMail (tw@die.de). Das sollte eigentlich nur eine verschwindet kleine Gruppe von Personen betreffen, ist aber leider zu spät aufgefallen, als das wir das noch anderweitig hätten korrigieren können.

Was ist jetzt anders – wo findet man die alten Funktionen ?

  • Die Blogs: Die Blogs befinden sich nun unter http://blogs.die.de – wer allerdings Links zu den alten Blogseiten hatte wird automatisch zu den neuen weitergeleitet. Eine Besonderheit sind die RSS-Feeds der Blogs: Auch für diese gibt es eigentlich eine automatische Weiterleitung zu den neuen Feeds, allerdings kann ich nicht wirklich verifizieren, das diese Weiterleitung mit allen RSS-Readern auch tatsächlich funktioniert. Mein Outlook brauchte beispielsweise etwa 6 Stunden um die Änderung mitzubekommen, danach ging es aber einfach automatisch. Der Mozilla Reader bekam einen Transfer mit, die anderen beiden aber nicht: Schwer zu sagen, woran das liegt. Darum: Wer die RSS-Feeds der Blogs abonniert hat: Am besten im Reader die alten Feeds rauswerfen, und die drei neuen einfügen.
  • Die Downloads: Für Kunden, Hochschulversionen und Demo-Downloads gibt es Zugangsdaten. Mit denen geht man im Menü “Downloads” nach “Mit Zugangsdaten” und gibt die Zugangsdaten ein. Man kommt dann auf eine Seite, von der aus man sowohl das Installationsprogramm der Software als auch die zugehörigen Lizenzen runterladen kann.
  • Das Forum/Programmdokumentation/Update-Protokoll: Befindet sich alles im Menü “Support”
  • Eine Änderung beim Forum: Man braucht nun keine Zugangsdaten mehr, um im Forum eine neue Nachricht zu veröffentlichen. Das Forum ist aber weiterhin moderiert – neue Postings werden also manuell von uns freigegeben.
  • Die Suche: Weiterhin rechts oben auf der Seite. Die Suche findet aber nun auch “kurze” Worte wir “EC2” oder Kombinationen daraus wie “EC2 EC5”. (Worte mit weniger als 4 Buchstaben waren bisher von der Suche ausgeschlossen.)
  • Die Mailing-Liste funktioniert intern nun vollständig anders als bisher: Ich werde heute noch einen Text durchführen (um ehrlich zu sein: vermutlich eher mehrere) um deren Funktion zu überprüfen. Bisher vielen hin und wieder immer mal ein paar Empfänger aus dem Versand raus. Ich hoffe das dieses Problem nun für die Zukunft geklärt ist.
  • Alle Funktionen die in der Baustatik oder im TimeServer intern verwendet werden (also das Überweisen von Zeitblöcken, der Versand von Dokumente, etc.) läuft im Prinzip ohne eingreifen weiter, Es gibt aber ein paar Funktionen die sich Serverseitig geändert haben und die darum zur Zeit auch von der aktuellen Version der Baustatik nicht verwendet werden können. (Dazu zählt zum Beispiel das automatische Abrufen neuer Lizenzen im Hintergrund und auch das interaktive Abrufen von Lizenzen über das Lizenz-Formular). Das wird aber ab dem nächsten Update der Programme wieder gehen. (Das monatliche Update für Oktober hängt etwas hinterher, weil wir erst die neue Infrastruktur vollständig in Betrieb nehmen wollten.)

Server-Umzug steht an

Der Umzug unseres Webservers steht unmittelbar bevor: Wir sind in den letzten Zügen vor dem eigentlichen Umstellen. Dabei werden aber diverse Datenbanken, Programme und andere Funktionen mit umgezogen – und das geht nur schrittweise. Darum wird es in dieser Woche an verschiedenen Stellen zu “Aussetzern” kommen. Besonders alle Kunden mit Work&Cash Verträgen sollten jetzt die Gelegenheit nutzen, nochmal die aktuell vorliegenden Kontingente anzusehen: Der Transfer von Zeit wird im Rahmen des Umzuges für eine kurze Zeit (ich denke, maximal einen Tag lang) nicht möglich sein.

Wer also noch Zeit abholen will: Jetzt ist der richtige Zeitpunkt dafür.

Neue Websuche: Jetzt besser

Im Rahmen der Umbaumaßnahmen wird es auch eine neue Suchfunktion für die Webseite geben. Die ist um genau zu sein schon fertig – nur sehen kann man sie zur Zeit noch nicht. Das wird erst dann möglich, wenn der Umbau abgeschlossen und die neue Seite zugänglich ist. Eins kann ich aber jetzt schon sagen: Die neue Suche wird deutlich besser als die alte. Bei der alten waren nämlich Worte mit weniger als 3 Buchstaben ausgeschlossen – genauso wie Zahlen. Bei der neuen ist das aber nicht mehr so: Man wird dann auch nach “EC 2” oder “EN 1995” suchen können.

Sobald es fertig ist … Smiley

Der Umbau unserer Internet-Infrastruktur schreitet voran

Unsere Internet-Infrastruktur wird seit einiger Zeit umgebaut. Die Maßnahmen betreffen alles, was wir so im Internet veranstalten: Also die normale Webseite, die Blogs, die Work&Cash Konten, Telemetrie-Erfassung, Downloads, etc. etc.

Der komplette Download-Bereich ist ja bereits umgezogen und auch die von der Baustatik benutzten Dienste laufen seit Version 119 alle bereits in der neuen Infrastruktur. (Das sind zum Beispiel die Makro-Downloads, die Funktion “Datei –> Dokumente versenden” und einige mehr.

Ab sofort sind nun auch die Blogs umgezogen und finden sich nun unter http://blogs.die.de. (Wer den RSS-Feed abonniert hat, sollte automatisch umgeleitet werden: Hat zumindest in den Readern die ich ausprobiert habe auch geklappt. Sicherheitshalber entfernt man aber vielleicht besser die alten Feeds und trägt die neuen ein: Die URLs dazu findet man auf den neuen Blogs hinter dem RSS-Symbol.)

Kurze Blogpause

… es war ja ohnehin schon ein bisschen ruhig – das lag aber am Urlaub. Der ist nun eindeutig vorbei, und jetzt gerade ziehe ich alle D.I.E. Blogs auf einen anderen Server um. Nachdem das mit einigen anderen Maßnahmen zusammenfällt, ist das schreiben neuer Beiträge zur Zeit nicht ganz einfach Smiley

Ist aber “demnächst” fertig – und dann gibt es auch wieder mehr Text….

One Windows: Eine kurze Klarstellung

Kurz nach einer gestrigen Äußerung von Microsoft-Chef Nadella schlug es in der Presse ein wie eine Bombe: Demnächst wird es nur noch eine Version von Windows geben, die auf allen Geräten in allen Größen gleich ist. Die Baustatik kann man dann also auch auf der XBox und dem Phone betreiben. Und auf RT-Tabletts.

Das ist natürlich totaler Blödsinn. Unter gar keinen Umständen werden die gleichen Binaries auf einem Windows-Phone, dem Desktop, einem Windows-Tablett und der XBox laufen. Tatsächlich geht es um was “ähnliches”, und zwar um das hier:

  • Es gibt nur noch ein Team, das an allen Geschmacksrichtungen von Windows arbeitet: Also an den Betriebssystemen für Desktop, Tablett, Phone und XBox. Das ist aber nichts neues – dieses Team gibt es schon seit Juli letzten Jahres.
  • Es soll nur noch einen gemeinsamen Kern für alle Systeme geben: Die verwenden davon aber nur die Komponenten, die für ein gegebenes Ziel-System sinn machen. (Z.b.: Kein Maus-Input beim Phone, kein Touch bei der XBox….). Das ist auch nichts neues: Es handelt sich um den NT Kernel, und der wird so schon seit 2012 verwendet.
  • Ein vereinheitlichter Store, in dem der Windows-Store und der Phone-Store und der XBox-Store drin steckt. (Gibt es zur Zeit noch nicht: Vermutlich wird der Nachfolger von Windows 8 zumindest den Store vom Phone und normalen Windows zusammenfassen.)

Also nix mit: Es gibt nur noch eine Geschmacksrichtung von Windows, die man einfach auf beliebigen Geräten installieren kann.

Nur mal so zur Klarstellung … Smiley

Work&Cash-Timeserver: Stunden weg–warum ?

Die meisten unserer Kunden verwenden unsere Programme im Work&Cash Verfahren. Das wesentliche dabei ist, das es dabei ein Programm namens “TimeServer” gibt: Dieses Programm kümmert sich um die Verwaltung der Zeiteinheiten.

Man lädt mit dem Programm Stunden vom Internet-Konto runter, und kann die dann “abarbeiten” bis sie verbraucht sind.

Nun hatten wir einen Fall, bei dem runtergeladene Stunden beim Kunden einfach verschwanden. Das sollte natürlich nicht passieren – und das tut es im allgemeinen auch nicht. Man muss dafür aber eine einfache Tatsache beachten….

Im Kern ist es so, das der TimeServer – wie jedes Programm – unter einem bestimmten Account betrieben wird. Dabei handelt es sich eben um den Windows Benutzeraccount, der angemeldet war, als das Programm gestartet wurde.

Die Informationen über heruntergeladene Stunden werden in den Daten dieses Benutzeraccounts gespeichert. Das ist im allgemeinen kein Problem: Man meldet sich am Rechner an, verwenden den lokalen TimeServer, lädt Stunden herunter und arbeitet dann … alles mit dem gleichen Account: Probleme – keine.

Anders wird das, wenn man sich mit einem Account anmeldet und Stunden herunterlädt und sich dann mit einem anderen Account anmeldet und arbeiten will: Da die Stunden am ersten Account hängen, sieht der zweite die erst gar nicht: Der TimeServer zeigt dann an, das “ca. 0 Stunden” verfügbar sind.

Lange Rede kurzer Sinn: Wenn man Stunden runterlädt, dann muss das mit dem Account passieren, der auch läuft, wenn der TimeServer im normalen Betrieb verwendet wird.