Thomas Woelfers Baustatik Blog

Baustatik-Software und was sonst des Weges kommt

32bit vs. 64bit–wo liegt der Unterschied

Die Baustatik gibt es sowohl als 32bit als auch als 64bit Programm. Als Anwender merkt man aber nicht, ob man die eine oder die andere Variante verwendet, denn beide Programmversionen sehen völlig identisch aus. Da sich das Installationsprogramm eigenständig darum kümmert, die passende Version zu installieren, bemerkt man keinen Unterschied.

Es gibt nur zwei Stellen, an denen es einen optisch erkennbaren Unterschied im Programm gibt: Das sind das “Info über” Fenster, in dem die “bittigkeit” angegeben wird, und das Programmstart-Logo, wo diese Informationen ebenfalls in Form eines kleinen Textes angezeigt wird:

image

Wer bekommt nun welche Version? Das ist relativ einfach: Das Installationsprogramm überprüft im Zuge der Installation, ob das vorliegende Betriebssystem eine 32bit oder eine 64bit Variante ist – und bei einem 32bit Windows bekommt man eben die 32bit Baustatik, während man bei einem 64bit Windows eben die 64bit Geschmacksrichtung erhält.

Die vorliegende Windows-Version kann man (ab Windows 7) in der Systemsteuerung unter “System” nachsehen:

image

Der zentrale Unterschied der beiden Baustatik-Versionen liegt in der Menge an Arbeitsspeicher, die verwendet werden können: Selbst unter optimalen Voraussetzungen kann die 32bit Version maximal 1.5 GB RAM verwenden – für die 64bit Variante gibt es diesbezüglich keine (relevanten) Einschränkungen.

Der 64bit Support ist in der Baustatik schon seit geraumer Zeit eingebaut – nämlich etwa seit Oktober 2011 – und zur Zeit verwenden bereits ca. zwei von drei Kunden die 64bit Version, Tendenz steigend.

Und das braucht man, wenn man mit 64bit arbeiten möchte:

- Einen Rechner mit 64bit CPU (man muss eigentlich schon suchen, um was anderes zu bekommen)
- Eine 64bit Windows-Version (da muss man beim Einkauf aufpassen. So sieht die 32bit Version aus, und so die 64bit Version. Unterschied: “Irgendwo” im Text steht entweder 32 oder 64 drin…)

Sonst nichts: Von uns aus ist alles von Haus aus “dabei”…

Comments are closed