Thomas Woelfers Baustatik Blog

Baustatik-Software und was sonst des Weges kommt

20 Jahre D.I.E. Software

image Wir haben es ein bisschen verschlafen – aber dieses Jahr im September war der 20. Geburtstag von D.I.E.. (Die Firma gab es unter Beteiligung vieler heute noch hier tätiger schon vorher – aber unter anderem Namen.)

Trotzdem: Jetzt ist halt Geburtstag Smiley

In den 20 Jahre ist viel passiert: 1993 war MS-DOS noch das Betriebssystem der Wahl in den meisten Bauingenieurbüros: Windows gab es zwar schon, aber Statiksoftware dafür eher nicht. Wir haben damals MS-DOS Programm im “Look” von Windows gebaut – die Programm hatten einen textuellen und einen graphischen Teil. Der zuvor eher “CAD-ähnlich” aussehende graphische Teil mit einem Seitenmenü rechts würde Schritt für Schritt in eine graphische Oberfläche mit Mausbedienung, Menü am oberen Rand und Dialog-Fenstern überführt: Sah zwar aus wie “Windows”, war es aber nicht.

Erst 1995 gab es das erste “richtige” Windows-Programm: Das war dann auch schon 32bittig und erforderte Windows 95 zum Betrieb. Als erstes gab es damals die “Platte”, also das alte “XPLA”. Das hat heute noch “Fans” – die aber im Laufe der letzten Jahre immer weniger werden und statt dessen auf die Platte in der Baustatik setzen.

Um das Jahr 2000 etwa war auch so langsam Schluss mit den MS DOS-Programmen, und die Windows-Versionen der XFEMily-Programme wurden immer mehr “angenommen”. (Der Umstieg ist halt immer schwer – und dauert darum auch immer einige Jahre, wie wir gerade auch an der Baustatik erkennen.)

Zu diesem Zeitpunkt war die “nächste” Generation aber schon in Arbeit, denn 1999 haben wir den Grundstock für die “Baustatik” gelegt. Die erste frei verfügbare Version davon gab es dann am 7.5.2007 – also nach etwa 7 Jahren Entwicklungszeit.

Und auch heute ist die Baustatik noch die aktuelle Software bei D.I.E.: Natürlich reichlich viel umfangreicher als zu Anfang – und weiter im wachsen. Auch hier war der Umstieg für einige Kunden und Anwender ein “langsamer” – erst vor wenigen Monaten hat die Nutzung der Baustatik die der alten XFEMily Programme überholt – wächst dafür aber zur Zeit um so schneller.

1993 – kaum zu glauben: Damals wurde Clinton Präsident der USA, Deutschland bekam Postleitzahlen mit 5 Stellen und in Russland gab es die ersten freien Wahlen. GSM-Mobiltelefone waren gerade ein Jahr alt und eher Ziegelsteinartig – und praktisch niemand hatte einen Internetzugang, schon gar keinen privaten.

Mein Dank geht an alle aktuellen und ehemaligen Kollegen, sowie natürlich an alle Kunden und Anwender – ohne die es uns nicht geben würde, und die uns auch in schwereren Zeiten die Treue gehalten haben. Vielen, vielen, vielen Dank!.

Ich freue mich schon auf die nächsten 20. Smiley

Comments are closed