Thomas Woelfers Baustatik Blog

Baustatik-Software und was sonst des Weges kommt

Anschlüsse im Dach der Baustatik

So in etwa wirds funktionieren:

- Zunächst hat man sein System ganz normal eingegeben:

Dann wählt man sich den Punkt an dem ein Anschluss nachgewiesen werden soll und die gewünschte Art des Anschlusses aus. (Hier im Beispiel "Zweiteilig mit Dübel".)

Das bringt einen dann zu einem Fenster, in dem die Parameter für den Anschluss ausgewählt werden können. Vor ein paar Tagen hatte ich schon mal einen Screenshot von einer Anschlussart gepostet (allerdings: Das Fenster von "damals" sieht mitlerweile doch stark anders aus.) - darum hier ein anderes Fenster; eben das, das zum Anschluss mit Dübel gehört:

Das Programm markiert dann die Dübel in der Dübel-Liste und die Bolzen in der Bolzen-Liste: Dübel für die es keinen einzigen Bolzen gibt, mit dem der Nachweis erbracht werden könnte, bekomme die rote Ampel, und Dübel, für die es mindestens einen Bolzen gibt, mit dem der Nachweis geht, einen grüne.

In der Bolzen-Liste sind alle Bolzen mit denen der Nachweis geht in grün, die anderen in rot markiert.

Wenn man auf den "Nachweis" Button drückt, dann gibts einen Bildschirmvorschau des Ausdruckes, der (jeweils optional)

  • Die Eingangsdaten
  • Die Graphik
  • Sowie ein vollständiges Protokoll aller Nachweis-Schritte

enthalten kann. (Davon mache ich bei anderer Gelegenheit mal einen Probeausdruck.)

Comments are closed