Thomas Woelfers Baustatik Blog

Baustatik-Software und was sonst des Weges kommt

Ausdruck in englischer Sprache

Ab Version 1.108 (die heute veröffentlicht wird), hat die Baustatik die Möglichkeit, Ausdrucke in englischer Sprache auszugeben. Dazu gibt es in der Ausgabesteuerung auf dem Reiter ‘Formatierung’ eine entsprechende Auswahlmöglichkeit.

image

Der englische Ausdruck ist allerdings noch nicht in allen Dokument-Typen fertiggestellt. Komplett erfolgt er zur Zeit in Dokumenten vom Typ ‘Faltwerk’, ‘Platte’, ‘Scheibe’, ‘Rahmen 3d’, ‘Rahmen 2d’ und ‘Trägerrost’.

Bei den anderen Dokument-Typen werden zur Zeit nur die Überschriften in englischer Sprache ausgegeben, andere Texte wie zum Beispiel Tabellenüberschriften sind bei diesen Dokumente noch in deutsch – das werden wir aber im Laufe der Zeit nachliefern.

Bei einem neuen Dokument (also bei einem, das erst mit Version 108 angelegt wurde und nicht bereits früher), kann man “einfach so” problemlos zwischen deutschem und englischen Ausdruck umschalten. Es ist also möglich quasi bis zum Ende der Arbeit mit einem deutschen Ausdruck zu hantieren, und erst ganz am Ende für den Abschließenden Ausdruck die englische Sprache zu wählen. (Und bei Bedarf danach auch wieder zurück auf deutsch zu wechseln.)

Bei Dokumenten die bereits existieren, gibt es eine (kleine) Einschränkung: Bei solchen Dokumenten ist das Inhaltsverzeichnis leer, nachdem man von deutsch auf englisch umschaltet. Der Grund dafür ist ein wenig kompliziert, aber im wesentlichen läuft es darauf hinaus, das beim ersten anlegende des Inhaltsverzeichnisses die englische Sprache noch nicht verfügbar war – und darum auch nicht nachträglich “reingefummelt” werden kann. Man kann das aber lösen, indem man in der Ausgabesteuerung auf dem Reiter ‘Inhalte’ einmal auf ‘Zurücksetzen’ klickt.

image

Das setzt die komplette Ausgabesteuerung auf den Grundzustand zurück (also auch die ausgewählten Ergebnisse: Die muss man danach erneut so einstellen, wie man die gern hätte), und zu diesem Grundzustand gehört auch das Inhaltsverzeichnis – das kommt nach dem zurücksetzen dann auch bei älteren Dokumenten auf englisch raus.

Comments are closed