Thomas Woelfers Baustatik Blog

Baustatik-Software und was sonst des Weges kommt

Ausdruck von Überlagerungs-Ergebnissen: So wählt man die Bemessungs-Situation

Der komplette Ausdruck in der Baustatik wird über die Ausgabesteuerung kontrolliert. Wenn man Ergebnisse einmal nicht graphisch sondern tabellarisch ausdrucken will, dann kann man über die Ausgabesteuerung auch Einfluss darauf nehmen, was genau die Tabellen enthalten sollen. Auf jeder Ebene des Baumes der Ausgabesteuerung kann man dabei unterschiedliche Dinge festlegen, die dann "nach unten" vererbt werden. Um Einfluss auf den tabellarischen Ausdruck von Ergebnissen aus linearen Überlagerungsregeln zu nehmen, öffnet man zunächst den Baum an passender Stelle, und geht dann auf das Element, das man beeinflussen will.

Angenommen, man möchte die Bemessungssituation für den Ausdruck der Verformungen festlegen - dann braucht man folgendes Element:

Im unteren Bereich des Dialoges kann man dann die zugehörigen Parameter einstellen. Zur Auswahl der Bemessungssituation (und der Norm) klappt man die Normauswahl auf: Dort kann man dann alle Situationen auswählen, die man ausdrucken möchte. (Praktischerweise braucht man das alles aber normalerweise nicht zu tun - mit den Voreinstellungen des Programms werden im Allgemeinen schon die Dinge gedruckt, die man will...)

Comments are closed