Thomas Woelfers Baustatik Blog

Baustatik-Software und was sonst des Weges kommt

Betriebssystem-Update wäre jetzt notwendig

Die allermeisten der Baustatik-Anwender verwenden ein “aktuelles” Betriebssystem: Etwa 75% verwenden Windows 7 mit aktuellem Service-Pack, 24% verwenden Windows 81 und Windows 10, und nur 1% verwenden Windows XP oder Windows 8. (Und irgendwo gibt es auch mindestens einen Windows-Vista User…)

Das Windows XP schon seit langem von Microsoft nicht mehr unterstützt wird, darauf habe ich schon mehrfach hingewiesen: Wer noch immer XP benutzt, sitzt eigentlich auf einem einzigen großen Sicherheitsleck, denn es gibt seit langer Zeit keine Sicherheitsupdates mehr für XP, und es wird auch in Zukunft keine geben. Man sollte wirklich updaten.

Seit gestern ist aber auch der Support für Windows 8 ausgelaufen, und wer noch 8 verwendet, sollte schleunigst – mindesten auf 8.1 updaten. Das Update ist kostenlos und über den Windows-Store erhältlich. Mit 8.1 bekommt man dann auch wieder einen langjährigen Support von Microsoft: 8.1 wird bis 2023 unterstützt. Alternativ kann man auch kostenlos auf Windows 10 umsteigen – das gilt übrigens auch für die Windows Vista und Windows 7 Nutzer – in dem Fall gibt es Support bis ins Jahr 2025.

Ich empfehle:

  • Wenn Sie XP verwenden: Ein Update auf Windows 10 durchführen. (Vermutlich ist der Rechner dann auch schon recht alt – es könnte nicht schaden in dem Fall auch mal über neue Hardware nachzudenken.) Unabhängig davon: Sie erhalten bei XP auch keine Updates mehr von uns – und die neuen Baustatik-Versionen können einige sehr interessante Dinge, die man bei XP eben einfach nicht bekommt.
  • Wenn Sie Vista verwenden: Auf Windows 10 updaten
  • Wenn Sie Windows 7 (Mit SP1) verwenden: Man muss nicht zwingend tätig werden. Allerdings gibt es das Update auf Windows 10 zur Zeit noch kostenlos, aber das wird nicht so bleiben. Der Support wird 2020 beenden, mit dem Update auf 10 gewinnt man also außerdem noch 5 Jahre.
  • Wenn Sie Windows 8 verwenden: Auf jeden Fall auf 8.1, oder besser auf 10 updaten.
  • Wenn Sie Windows 8.1 verwenden: Es ist nicht dringend notwendig, etwas zu unternehmen. Es gilt aber auch, das man eben jetzt noch ein kostenloses Update auf 10 bekommt. Außerdem kann man mit 10 definitiv besser arbeiten, als mit 8.1. Ich würde daher updaten.

Details zum Support-Lebenszyklus von Windows finden Sie hier.

Comments are closed