Thomas Woelfers Baustatik Blog

Baustatik-Software und was sonst des Weges kommt

Das Fenster mit den Lastfall-Eigenschaften: Manchmal komisch

Das ursprüngliche Fenster mit den Lastfall-Eigenschaften ist recht übersichtlich: Auf dem ersten Reiter stellt man im wesentlichen die Einwirkungsart ein, und kann festlegen, ob in diesem Lastfall das Eigengewicht berücksichtig werden soll. Diese Form dieses Fensters gibt es seit dem ersten Tag der Baustatik, und so wird es auch bei der Platte, dem Rahmen und dem Faltwerk verwendet.

image

Eine zweite Geschmacksrichtung kam mit der Stütze: Hier musste man plötzlich auch noch festlegen, ob der Lastfall charakteristische Einwirkungen enthält oder nicht. Darum rutschte die Option fürs Eigengewicht ein bisschen nach oben, um der zusätzlichen Option Platz zu machen.

image

Beim Fundament ist das wieder etwas anders – denn da gibt es noch ein paar Optionen, und außerdem ist es aus programmtechnischen Gründen so, das man dort das Eigengewicht nicht selbst auf Lastfälle verteilen kann. Dadurch entsteht dann ein komisches “Loch” in der Gestaltung des Fensters:

image

Nun hätte man natürlich auch drei unterschiedliche Fenster für diese drei Fälle anlegen können – es erschien uns aber sinnvoller, immer das gleiche Fenster zu verwenden, bei dem die jeweils verfügbare Untermenge an Optionen tatsächlich immer an der gleichen Stelle auffindbar ist. Und das ist letztlich der Grund dafür, wieso das Fenster manchmal komisch aussieht, eben mit einem “Loch” …

Comments are closed