Thomas Woelfers Baustatik Blog

Baustatik-Software und was sonst des Weges kommt

Das sind die Parameter für die interaktive Stützenbemessung

Die kommende Stütze für die Baustatik kommt mit Stahlbetonstützen, Stahlstützen und Holzstützen klar, und alle davon können mehrere Stockwerke und verspringende Querschnitte haben.

Im Normalfall führt das Programm alle notwendigen Nachweise, kann für Stahl und Holz aber auch eine Bemessung durchführen, bei der die Querschnitte vergrößert werden. Wie das passiert, wird man mit diesem Fenster steuern:

image

Die ersten drei Parameter – im Bild ausgegraut – sind nur für die Holzbemessung zuständig: Hier gibt man an, wie stark der Querschnitt pro Schritt der iterativen Bemessung wachsen soll. Man kann ihn natürlich auch in nur einer Richtung wachsen lassen.

Die Optionen darunter gibt es sowohl für Stahl als auch für Holz – zumindest dann, wenn man mehr als einen Stützenabschnitt (ein Stockwerk) hat.

Das Programm kann dann so bemessen, das sich im Zuge der Bemessung alle Querschnitte ändern – auch solche bei denen das nicht notwendig wäre. Der Effekt davon ist, das der “Unterschied” zwischen den verwendeten Querschnitten gleich bleibt.

Werden “nur die erforderlichen Querschnitte” verändert, dann hat man hinterher eine Stütze, bei denen alle Nachweise eingehalten werden – bei der die Querschnitte der einzelnen Abschnitte aber nicht notwendigerweise identisch sind.

Comments are closed