Thomas Woelfers Baustatik Blog

Baustatik-Software und was sonst des Weges kommt

Die 64bit Version kommt: Was ändert sich?

Die 64bit Version der Baustatik ist fertig: Ab dem nächsten Update (Also beim Dezember-Update) gibt es dann also eine 32bit und eine 64bit Version des Programms. Es stellt sich die Frage: Was ändert sich?

Auf den ersten Blick eigentlich nicht viel: Weder an der Installation des Komplettpaketes noch an der Installation der automatischen Updates wird sich irgend etwas ändern. Man muss sich also nicht für eine von beiden Version entscheiden, und dann das “richtige” Update herunterladen.

Statt dessen untersucht das Installationsprogramm die vorliegende Windows-Version: Handelt es sich um ein 64bit Windows, dann wird die 64bit Version der Baustatik installiert, ansonsten wird die 32bit Version der Baustatik installiert. Merken tut man davon zunächst mal gar nichts – alles fühlt sich genauso an, wie bisher.

Der erste kleine Unterschied findet sich im Start-Menü. Da taucht die Baustatik unter einem 64bit Windows mit dem gesonderten Vermerk (64 bit) auf:

image

Ansonsten ändert sich optisch nur eine Sache: In Hilfe –> Info über wird ebenfalls auf die 64bit hingewiesen:

image

Rein optisch tut sich ansonsten gar nichts: Man installiert die Software wie bisher, und alles sieht auch wie bisher aus. Verwendet man allerdings eine 64bit Version von Windows, dann sollten “Out of Memory” Probleme in Zukunft der Vergangenheit angehören. (Natürlich immer vorausgesetzt, das auch wirklich genug Speicher im Rechner installiert ist.)

Comments are closed