Thomas Woelfers Baustatik Blog

Baustatik-Software und was sonst des Weges kommt

Die Baustatik und Ihre Dateien

Die Baustatik legt eine ganze Menge Dateien an, und ich glaube, wir haben nirgendwo eine komplette Liste davon in der Dokumentation stehen. (Was natürlich auch unter anderem damit zusammenhängt, das sich diese Dateien hin- und wieder ändern.). Daher hier mal ein Versuch, eine aktuelle Liste mit ein wenig Informationen zu den einzelnen Dateien aufzuführen.

Zunächst einmal sind da die Dateien im "Lokalen" Anwendungsverzeichnis. Unter Vista ist das der Ordner \Benutzer\[Account]\AppData\Local\D.I.E. CAD und Statik Software GmbH\D.I.E. Baustatik\[Aktuelle Version]\.

Darin befinden sich folgende Dateien:

DisplayAttributeDefaults.xml: Ein "menschenlesbare" Datei, die die Vorgabewerte für die Darstellungseigenschaften der Objekte enthält.

[DokumentType (z.b.: "Faltwerk", "Dach")].memento: Eine nicht von Menschen lesbare Datei mit Daten über die letzte Benutzung dieses Dokumenttypes. Enthält zum Beispiel die Angabe, welches Material beim letzten Mal verwendet wurde.

*.user.mdb: Datenbankdateien, die man (im Prinzipi) mit Microsoft Access oder einen ähnlichen Werkzeug ansehen kann. Diese Dateien enthalten vom Benutzer eingegebene Daten des passenden Typs - also zum Beispiel Materialien.

mementos.bin: Eine nicht von Menschen lesbare Datei, die z.B. Informationen über die letzten Fensterpositionen und Größen enthält, sodas Fenster beim nächsten Programmstart an der gleichen Stelle und in gleicher Größe erscheinen.

parameters.xml: Ein von Menschen lesbare Datei, im Wesentlichen eine Information enthält: Das zuletzt geladene Projekt. Das ist das Projekt, das beim nächsten Programmstart automatisch geladen wird.

Ferner gibt es einen Ordner Debug-Logs: Der enthält von Menschen lesbare Dateien, die wir zum Teil bei der Hotline einsetzen. Die Dateien enthalten zusätzliche Informationen über eventuell aufgetretene Fehler im Programm. Der Ordner de-DE enthält die Definitionen (von Menschen lesbar) für Menüleisten und Werkzeugleisten.

Der nächste wichtige Ordner befindet sich in "Dokumente bzw. Meine Dateien" und hat den Namen "Baustatik". Darin befindet sich das Beispielprojekt. Selbiges besteht aus der Projektdatei *.baustatik, aus Eingabedateien *.S0X, den dazu gehörenden Ausgabesteuerungen *.0X.composition.xml (beides von Menschen lesbar) sowie einer .memento Datei (nicht von Menschen lesbar) mit Informationen über die letzten Zustände im Programm bei der Arbeit mit der zugehörigen Eingabedatei.

Dann gibt es unter "Baustatik" noch den Ordner "Makros" - der enthält Makros, sofern welche definiert wurden.

Und schließlich gibt es noch den Ordner "Vorlagen". Dieser Ordner enthält:

*.style: Dateien, die die Stildefinitionen für den Ausdruck enthalten. Nicht von Menschen lesbar, aber mit einem Werkzeug der Baustatik bearbeitbar.

*.stationary: Briefpapier-Definitionen: Ebenfalls innerhalb der Baustatik bearbeitbar.

*.template: Vorlage für neue Makros

... und außerdem: Dateien, die zum Beispiel fürs definieren eigener Logos im Briefpapier oder eigener Texturen verwendet werden.

 

Comments are closed