Thomas Woelfers Baustatik Blog

Baustatik-Software und was sonst des Weges kommt

Die Tools auf meiner Schnellstartleiste

Man kann die Taskleiste von Windows (das Ding, wo der "Start" Button und die Uhr drin ist) an allen Bildschirmrändern plazieren. Befindet sich die Leiste oben oder unten am Rand, kann man sie in der Höhe verändern, befindet sie sich rechts oder links, kann man die Breite verändern.

Teil der Taskleiste ist die "Schnellstartleiste". Die kann man anzeigen, indem man mit der rechten Maustaste auf die Taskleiste klickt, und dann die entsprechende Option aus den Werkzeugleisten auswählt. Bei mir ist die Taskleiste links am Rand des Bildschirms. Die folgenden Tools sind in der Schnellstartleiste - ein deutliches Zeichen, das ich die andauern benutze. (RSS Bandit ist nicht drin, weil der per Autostart startet, und Visual Studio 2003 ist nicht drin, weil ich das einmal am Tag von Hand starte und nie wieder schliesse.)

  • Calc - der Windows Taschenrechner (Erweiterte Version hier)
  • Cmd.exe - der Windos Command Prompt (Den ich zunehmend für Monad verwende)
  • IE - der Internet Explorer (Warte sehnsüchtig auf den fertigen IE7)
  • Outlook - der große Bruder von Outlook Express. Weiss schon gar nicht mehr, wie ich ohne den leben arbeiten konnte.
  • Word.  Gibts eigentlich nicht mehr zu zu sagen.
  • PaintShop Pro - Für alles, was mit Bildern zu tun hat.
  • Putty - Ein SSH-Client für Windows. (Für die Verwaltung der Linux Kisten)
  • Remote Desktops - Ein Snap-In für die MMC. (Für die Verwaltung der Windows Server Kisten)
  • Notepad2 - Der beste Notepad Ersatz den ich kenne.
  • VmWare Workstation - Ich habe unter anderem eine virtuelle XP Maschine und einen virtuellen Windows 2003 Server im Betrieb
  • Windows Explorer - der aus mir völlig unklaren Gründen im normalen Startmenü irgendwo unter "Zubehör" versteckt ist
  • Windows Mediaplayer 10 - mit dem ich Zugriff auf alle meine CDs habe, die auf einem Windows 2003 Server liegen.
Comments are closed