Thomas Woelfers Baustatik Blog

Baustatik-Software und was sonst des Weges kommt

Drucken aus der Baustatik

In der Baustatik gibt es eine Menge Möglichkeiten, wie man eine Druckausgabe/Vorschau produzieren kann. Hier eine kleine Zusammenfassung:

  • Druckvorschau
      - Über "Drucken" Menü und Schaltfläche in der Werkzeugleiste
      - Aus der Ausgabesteuerung
      - Über "Projekt geschlossen ausdrucken"
  • Drucken
      - Über "Drucken" Menü und Schaltfläche in der Werkzeugleiste
      - Aus der Ausgabesteuerung
      - Aus der Druckvorschau
      - Über "Projekt geschlossen ausdrucken"
  • PDF drucken 
      - Über "Drucken" Menü und Schaltfläche in der Werkzeugleiste
      - Aus der Ausgabesteuerung
      - Über "Projekt geschlossen ausdrucken"
  • Druckausgabe exportieren
      - Über "Drucken" Menü und Schaltfläche in der Werkzeugleiste
      - Über "Projekt geschlossen ausdrucken"
  • Bildschirmvorschau 
      - Über "Drucken" Menü und Schaltfläche in der Werkzeugleiste

Wo sind die Unterschiede?

Druckvorschau: Eine Ansicht am Bildschirm, die so formatiert ist wie der Ausdruck auch. Diese Vorschau wird mit dem momentan unter Windows einstellten Standard-Drucker erzeugt.

Bildschirmvorschau: Eine Ansicht am Bildschirm, die deutliche weniger formatiert ist als die Druckvorschau, und darum vor allen bei größerem Umfang deutlich schneller ist. Gut geeignet, wenn man nur “die Zahlen” sehen will, der Seitenumbruch aber egal ist.

Drucken: Ausgabe auf ein Ausgabegerät. Das kann ein Drucker sein, was es aber konkret ist, ist vom verwendeten Treiber abhängig. Kann also auch ein PDF oder ein XPS sein.

Druckausgabe exportieren: Enthält den Umfang des Ausdrucks, landet aber in einem Drittprogramm wie Word oder Bautext.

PDF drucken: Entspricht der Druckausgabe einschließlich der Formatierung, hat aber PDF-spezifische Elemente wie das PDF-Inhaltsverzeichnis.

Comments are closed