Thomas Woelfers Baustatik Blog

Baustatik-Software und was sonst des Weges kommt

Ein UITypeEditor und ein anonymes Delegate

Angenommen, man braucht einen ganz einfach UITypeEditor, zum Beispiel einen, der in einer Listbox eine Auswahl an Möglichkeiten anbietet. Das ist verhältnismäßig einfach zu haben: Die Kurzform von so einem Ding sieht so aus:

public class StyleFilenameEditor : UITypeEditor
{
   public override object EditValue(ITypeDescriptorContext context, IServiceProvider provider, object value)
   {
      ListBox listBox = new ListBox();
      listBox.Items.Add("Text 1"); // usw.
      IWindowsFormsEditorService editorService = (IWindowsFormsEditorService)provider.GetService(typeof(IWindowsFormsEditorService));
editorService.DropDownControl(listBox);
   

      return listBox.SelectedItem;
   }

   public override UITypeEditorEditStyle GetEditStyle(ITypeDescriptorContext context)
   {   
      return UITypeEditorEditStyle.DropDown;
   }
}

Feine Sache, allerdings mit einem kleinen Haken: Man bekommt die Listbox nicht mehr zu, wenn man den Code so verwendet, wie ich ihn im Beispiel hingeschrieben habe. Grund: Der EditorService erwartet, das man ihm mitteilt, wenn er das zugehörige Drop-Down schliessen soll. Die offensichtliche Art ist dabei die folgende. Dabei merkt man sich den editorServive in einer privaten Variable, und hängt einen Event-Handler an das SelectedIndexChanged-Event der Listbox. In diesem Handler benutzt man dann die private Variable und ruf CloseDropdown auf:

      this.editorSerivce = ...

      listBox.SelectedIndexChanged +=new EventHandler(listBox_SelectedIndexChanged);

      void listBox_SelectedIndexChanged(object sender, EventArgs e)
      {
         this.editorService.CloseDrowDown();
      }

Mit einem anonymen Delegate geht das aber viel schöner. Man braucht keinen separaten Event-Handler und auch keine private Variable:

         listBox.SelectedIndexChanged += delegate(object sender, EventArgs e) { editorService.CloseDropDown(); };

Comments are closed