Thomas Woelfers Baustatik Blog

Baustatik-Software und was sonst des Weges kommt

Einzellast an einem Endknoten eines “schrägen” Stabes–wie geht das ?

Zunächst ganz normal über das Fenster zum anlegen einer neuen Knoteneinwirkung. Da gibt es dann den Reiter “Verdrehung”. Weil die Einzeleinwirkungen normalerweise immer im globalen Koordinatensystem wirken, muss man das Koordinatensystem in dem gewirkt werden soll, in die passende Richtung drehen – und das geht eben mit dem Reiter “Verdrehung”.

Am einfachsten ist es, wenn man die Stabachse des “schrägen” Stabes als Orientierungshilfe verwenden kann. In dem Fall wählt man die Option “Vektor”. Mit dem Button “Auswählen” kann man die Richtung des Stabes erfassen – dazu muss erst auf den Start- und dann auf den Endknoten klicken:

image

Daraus resultiert ein Richtungsvektor, und der definiert das neue Koordinatensystem. Und in diesem kann die gewünschte Einwirkung dann definiert werden.

Comments are closed