Thomas Woelfers Baustatik Blog

Baustatik-Software und was sonst des Weges kommt

Erweiterung für die Lastweiterleitung

Seit dem letzten Update verfügt die Baustatik ja über eine automatische Lastweiterleitung zwischen Platten (und Faltwerkselementen). Dafür gibt es im nächsten Update auf jeden Fall eine erste Erweiterung: Man kann nun auch das Eigengewicht der Wände (und Stützen) automatisch weiterleiten lassen. Dazu ist folgendes zu tun:

Zunächst muss man die Geometrie der Stützen und Wände definieren. Das geschieht bei den Eigenschaften der Streckenlager und Einzellager. Beim Streckenlager gibt man beispielsweise die Höhe, die Dicke und das Material an, sowie (optional) einen Zuschlag.

image

Bei den Einzellagern sind die Parameter natürlich ziemlich ähnlich:

image

Damit ist im “oberen” Stockwerk alles erledigt. Im Dokument in das die Einwirkungen weitergeleitet werden, ist bei den Eigenschaften des Lastimports eine zusätzliche Option verfügbar. Dort, wo bisher nur die zu importierenden Lastfälle aufgeführt waren, gibt es dann eine zusätzliche Option für den Import des Eigengewichtes aus Stützen und Wänden:

image

Ist diese Option eingeschaltet, dann wird das Eigengewicht der Wände und Stützen berechnet und landet im angegebenen Lastfall.

Wie gesagt: Ist im nächsten Update “drin”.

Comments are closed