Thomas Woelfers Baustatik Blog

Baustatik-Software und was sonst des Weges kommt

Es war einmal...

... ein Herr namens Peter Norton, der für ein mittlerweile (fast) vollständig verschwundenes Betriebssystem prima Tools programmiert hat. Seine Firma wurde irgendwann von einem Konzern übernommen, der seit einigen Jahren sogenannte Sicherheitssoftware für Windows herstellt und vertreibt.

Diese Sicherheitssoftware soll dafür schützen, das sich sogenannte Malware auf dem PC breit macht.

Kurz gesagt: Nach meinem dafürhalten handelt es sich bei der "Sicherheitssoftware" von Symantec um die am weitesten verbreitete Schadsoftware überhaupt. Und viele Menschen bezahlen sogar dafür. Ein aktueller Fall (der mit Sicherheit noch häufiger eintreten wird) ist dieser: Ein Kunde hat sich einen neuen Rechner angeschafft, und auf dem war Vista sowie "kostenlose zusätzliche Programme" vorinstalliert. Eines dieser Programme war das Symantec Antivirus-Programm.

Und dieses Programm hält es offenbar in der aktuellen Version für notwendig, bei jedem (?) Startvorgang des Rechners einige unserer Dateien zu überschreiben oder zu entfernen. (Habe den Eindruck: Sie stellen eine ältere Version wieder her.) Resultat: Die Zeiteinheiten für Work&Cash verschwinden immer und immer wieder. Einzige Lösung: Ausstellen der "Sicherheitssoftware".

Und ganz unabhängig davon, nur ein guter Rat zu neuen Rechnern: Wer sich dieser Tage einen neuen Rechner mit Windows zulegt, der bekommt meist einen auf dem nicht nur Windows, sondern auch aller möglicher anderer Kram vorinstalliert ist. Ich empfehle: Windows-CD raussuchen, Festplatte neu formatieren, und Windows neu installieren: Das dauert etwa 15 Minuten, dafür ist man aber alle Störefaktoren los, die der Hardware-Verkäufer aus welchen Gründen auch immer aufs System getan hat.

Comments are closed