Thomas Woelfers Baustatik Blog

Baustatik-Software und was sonst des Weges kommt

Frustrierende Fehlermeldungen

In der Baustatik haben wir ja einen Mechanismus zum automatischen versenden von Fehlermeldungen eingebaut: Tritt ein "unerwartetes" Problem auf (also eigentlich: Ein Problem das im ganz allgemeinen erwartet wurde, aber im speziellen nicht behandelt wird), erscheint ein Meldungsfenster und man kann die Meldung an den D.I.E. Server schicken.

Letztlich landet das Ding dann irgendwann in meiner eMail-Inbox, ich sehe mir die Sachlage an, und versuche jemanden zu finden, der das Problem lösen und klären kann. Diese Fehlermeldungen helfen uns extrem dabei, Problem zu diagnostizieren und ermöglichen dadurch für alle (Kunden und uns) ein bessere Produkt.

Wenn jemand eine solche Meldung sendet, dann melden wir uns auch jedesmal beim Absender (meist noch am gleichen Tag) um uns für die Meldung zu bedanken und danach so schnell wie möglich, sobald das Problem behoben ist.

Nun ist es natürlich so, das auch manchmal Meldungen zu Problemen eingehen, die wir bereits kennen. Um genau zu sein: Die meisten Meldungen gehen zu Problemen ein, die wir entweder bereits kennen oder bereits kennen und auch bereits beseitigt haben. Das ist weiter kein Problem: Wir können dem Absender praktischerweise einfach sagen "Bitte verwenden Sie doch ein aktuelles Update - ab Version 1.22 tritt das Problem nicht mehr auf."

Heute Abend bekam ich genau eine solche Meldung: Offenbar kämpft da gerade ein Kunde mit einem Problem in der 1.21, die in der 1.22 behoben wurde - und er kämpft wohl recht ausdauern: Zumindest entnehmen ich das der Fehlermeldung.

Die ist aber von Haus aus anonym: Obwohl es eine Lösung für sein (ihr ?) Problem gibt, kann ich das nicht mitteilen - einfach darum, weil keine Kontaktdaten angegeben wurden. (Das geht übrigens über das Hilfe-Menü, und Name, Tel.-Nummer und Mail-Adresse wären schön :-)). Frustrierend wenn man ganz einfach und schnell helfen "könnte" - aber von demjenigen mit dem Problem daran gehindert wird. :-(

Comments are closed