Thomas Woelfers Baustatik Blog

Baustatik-Software und was sonst des Weges kommt

Ganz schön fleißig: Unser Webserver

Klare Sache: Ein Webserver liefert Webseiten aus - und das tut er bei uns natürlich auch. Im Wesentlichen sind das Produkt-Informationen über unsere Baustatik und CAD-Programme, Tutorien und Blogs rund um unsere Software. Der Server tut aber noch eine ganze Menge mehr - seit 1996 hat sich da eine ganze Menge an zusätzliche Funktionalität angesammelt.

Produkt- und Update-Downloads

Das gab es praktisch von Anfang an: Unsere komplette Baustatik-Software kann jederzeit in der jeweils aktuellen Version vom Server heruntergeladen werden. Dazu gibt es den Download-Bereich für den jeder Kunde (und jeder Nutzer einer Studentenversion) einen eigenen personalisierten Zugangscode besitzt. Mit diesem Zugangscode gelangt man auf die Download-Seite des Servers wo nicht nur die Software selbst, sondern auch die aktuellen personalisierten Lizenzen heruntergeladen werden können.

Verwaltung der Mailing-Listen

Über den Webserver (in Zusammenarbeit mit dem Mailserver) betreiben wir auch 2 Mailing-Listen (die man hier bestellen oder abbestellen kann). Die eine Liste verwenden wir für die Zustellung von neuen Informationen rund um die Software - im Kern wird immer dann eine Mail über diese Liste an alle Mitglieder versendet, wenn es eine neue Version eines unserer Programme gibt. Die andere Liste wird für Mitteilungen über neue Einträge im Forum verwendet.

Verwaltung des Anwenderforums

Auch das Anwenderforum befindet sich auf www.die.de: Das Forum kann von Anwendern unserer Programme für den gegenseitigen Austausch, aber auch für Fragen zu den Programmen verwendet werden.

Versand von Hochschul- und Studentenlizenzen

Wer eine Hochschul- und Studentenlizenz verwendet, der bekommt diese auch über den Webserver zugeschickt.

Verwaltung der Zeitkonten für Kunden mit Work&Cash Vertrag

Work&Cash Kunden können ihre komplette Zeitverwaltung über den Webserver durchführen. Dazu gibt es eine komplette Kontoverwaltung für die Zeitkonten, und natürlich auch die Möglichkeit, Zeit auf oder von einem Client zu übertragen.

Führung der Fallverwaltung für Fehler und neue Programmfunktionen

Die von uns für die Fallverwaltung verwendete Datenbank und das zugehörige Benutzerinterface befindet sich ebenfalls auf dem Webserver: Jedesmal wenn eine Fehlermeldung eingeht, führt das zu einem neuen Eintrag in dieser Datenbank, der so lange erhalten bleibt, bis der Fall abgeschlossen werden konnte. Für die Fallverwaltung verwenden wir übrigens das Programm FogBugz.

Publizierung der tagesaktuellen Programmdokumentation

Die Inhalte des Webservers werden täglich erneuert: Der Server holt dazu die jeweils aktuellen Programmdokumentationen aus unserem Versionskontrollsystem und publiziert sie: Das geht vollautomatisch und führt dazu, das die Webseite immer die wirklich aktuellste Variante der Dokumentation vorliegen hat - an dem Tag, an dem ein neuer Hilfetext verfasst wurde, wird er auch auf dem Server veröffentlicht.

Versand von Hilfsinformationen für den Produktsupport

Wer in der Baustatik Hilfsdateien per Befehl aus dem Datei-Menü an unseren Produktsupport schickt, der verwendet ebenfalls den Webserver. In Wirklichkeit werden diese Informationen nämlich gar nicht per Email, sondern per Webserver versendet: Der Webserver nimmt die Informationen an und versendet sie dann selbst per Email weiter - auf den Rechnern der Kunden kommt Email dabei also gar nicht zum Einsatz.

Entgegennahme von Fehlermeldungen aus der Software

So ähnlich geht das auch mit den Fehlermeldungen der Programme: Tritt in der Baustatik ein Fehler auf und wird dieser an uns weitergeleitet, dann erfolgt auch das vom Rechner des Kunden an den Webserver per Webservice - und erst von da aus werden die Meldungen per Email weitergeschickt. (Das passiert übrigens nicht in allen Fällen - es gibt auch Fälle, wo die Meldungen an einen anderen unserer Webserver geschickt werden: An muenchen.die.de, statt an www.die.de - aber dazu schreibe ich vielleicht zu einem späteren Zeitpunkt etwas mehr.)

Publizierung von Versionsinformationen für Produkt-Updates

Und schließlich ist der Webserver auch für das publizieren der Produkt-Versionsinformationen zuständig: Wenn die Baustatik startet erfragt sie die aktuelle Version vom Webserver - und bietet dann diese zum Download an, wenn es denn eine neuere Version gibt.

Ich bin mir einigermaßen sicher, das diese Liste noch nicht einmal vollständig ist (da gibt es zum Beispiel noch die Sache mit den RSS Feeds...) - und in Zukunft werden auch ganz sicher noch weitere Funktionen hinzukommen:  Ich kann mir beispielsweise ein Beispiel- oder Makrosammlung vorstellen, die auf diesem Wege erreichbar sein könnte.

Comments are closed