Thomas Woelfers Baustatik Blog

Baustatik-Software und was sonst des Weges kommt

Gebäudemodelle im Faltwerk

Vom Ingenieurbüro Bugert (iDB) habe ich gestern ein tolles Gebäudemodell fürs Faltwerksprogramm bekommen.

Enthalten sind etwas über 60 Stäbe, 16 Unterzüge und über 100 Faltwerkselemente.

Bei einem System dieser Größe merkt man dann, das die Ansicht mit versteckten Linien schon ein sehr praktische Sache ist:

Fast genauso praktisch wie die Möglichkeit, sich direkt im Bauwerk selbst zu bewegen um sich die Bauteile "von innen" anzusehen und zu bearbeiten:

Berechnet wir das ganze mit etwa 10.000 FE-Elementen. Die Vernetzung mit dem automatischen Netzgenerator braucht auf meinem Rechner etwa 70 Sekunden, die Berechnung selbst braucht dann nochmal ca. 15 Sekunden.

(Die Ergebnisse kann man sich natürlich auch "von innen" ansehen.)

Comments are closed