Thomas Woelfers Baustatik Blog

Baustatik-Software und was sonst des Weges kommt

Happy Birthday, Baustatik

image

Die Baustatik wird heute 8 – die erste öffentliche Version gab es am 07.05.2007. Grund genug, einen Blick in die Vergangenheit zu werfen um kurz zu überblicken, was im letzten Jahr so alles passiert ist. Und ein Blick in die Zukunft auf die nächsten größeren Erweiterungen geht wohl auch OK.

Die wichtigsten Erweiterungen des letzten Jahres:

  • Ein neues Modul Rissnachweis für die Mindestbewehrung nach EN 1992-1-1 7.3.2
  • Platte, Faltwerk, Scheibe und Rahmen können nun auch nach Zustand 2 berechnet werden
  • Work&Cash kann ohne lokalen TimeServer verwendet werden
  • Automatische Übergabe nach VCmaster
  • Export/Import von DWG/DXF stark erweitert
  • Lastgenerator auf EN-1991-1 umgestellt
  • Ermittlung diverser Parameter auf Basis der PLZ
  • Export des Ausdruckes im OpenXML-Format (der aktuellen Version von Word) in Form von .docx Dateien
  • …. und vieles, vieles mehr.

Und was kommt als nächstes ?

Kurze Antwort: Lastweiterleitung

Lange Antwort: Die Arbeiten für die Lastweiterleitung haben unmittelbar nach Fertigstellung der Version 127 begonnen. Nach dem momentanen Plan werden wir zunächst den Austausch zwischen Dach und Durchlaufträger einbauen, und das dann auf Stütze, Platte, Fundament und Faltwerk erweitern. Das ganze ist eher aufwendig, daher habe ich auch keinen genauen Zeitplan – ich gehe aber davon aus, das per monatlichem Update große Teile der Weiterleitung im Zuge dieses Jahres verfügbare sein werden.

Comments are closed