Thomas Woelfers Baustatik Blog

Baustatik-Software und was sonst des Weges kommt

Hässliche Tabelle: Jetzt korrigiert

Vor kurzem viel auf, das es einige Tabellen in der Baustatik gibt, die aus “unklaren” Gründen “kaputt” aussehen. Eine solche ist zum Beispiel die Tabelle der Querschnittswerte im Sofortbild eines Stahlprofils. Die sieht nämlich so aus:

image

Wie man sieht sind die Trägheitsmomente nicht besonders schön formatiert. Wie das immer so aus: Auf den Rechnern im Münchner Büro trat das natürlich nicht auf.

Der eigentliche Grund ist – wie man schon an der Tabelle sehen kann – die Einheit. Die enthält bei den Trägheitsmomenten eine hochgestellte 4. Das ist insofern ein besonderes Zeichen, weil es nicht in allen Fonts unter Windows vorhanden ist – aber eben schon in dem verwendeten “Arial”-Font, den wir normalerweise verwenden.

Und das ist laut der Font-Dokumentation seit Windows 7 (eigentlich Vista) der Fall: Ab da sind nämlich die Superscript- und Subscript Glyphen im Font enthalten. Ich hatte mir da deswegen keine großartigen Gedanken gemacht: JA, unter Windows XP kommt dann da was “merkwürdiges” raus – aber Windows XP wird bei Kunden praktisch nicht mehr verwendet, ist also eher eine Art “Randproblem” das zunehmend abnimmt.

Nur leider: Die Dokumentation stimmt leider nicht: Die erste Version von Windows, in der dieser Glyph tatsächlich dabei ist, ist Windows 8. Trauriges Smiley - Darum klappte die Sache auch im Münchner Büro, denn dort setzen wir eigentlich immer die “neuesten” Windows-Versionen ein.

Lange Rede kurzer Sinn: Ab dem nächsten Update bekommt man diese Tabellen in Versionen von Windows bei denen der Font dieses Zeichen nicht enthält mit “^4” ausgegeben – und bei aktuellen Windows-Versionen die normale hochgestellte 4.

Comments are closed