Thomas Woelfers Baustatik Blog

Baustatik-Software und was sonst des Weges kommt

In Kürze: Mit Zwischenablage

Bisher kann man in der Baustatik zwar das Kommando “Bearbeiten –> Kopieren” verwenden – allerdings nur, um die aktuelle Graphik in die Zwischenablage zu kopieren. Von dort kann man sie dann in anderen Programmen wie Word oder Paint einfügen.

Ab dem nächsten Update ändert sich das:

image

Es gibt dann auch das “Einfügen” Kommando: So kann man dann Teil einer Platte (oder auch die ganze) in einem anderen Platten-Dokument einfügen. Dabei wird folgendes gehen: Jeder Dokument-Typ (Platte, Scheibe, die Rahmen und das Faltwerk) kann per Zwischenablage zum einen in ein Dokument gleichen Typs eingefügt werden. Zum anderen kann aus alle Dokumenten ins Faltwerk kopiert werden.

Comments (2) -

  • I. Mateev

    8/25/2011 2:57:16 PM |

    Die Zwischenablage funktioniert immer noch nicht.

    Nach einer Berechnung (z. B. mit dem Durchlaufträger-Programm) erscheint im Arbeitsfenster als Grafik
    das stat. System und, je nachden wie die Einstellung ist, das M-, Q-, Durchniegungsdiagramm oder alle untereinander zusammen.

    Und jetzt geht das Problem los:

    Im Arbeitsfenster klicke ich auf "A" (=alles anzeigen).

    Dann klicke ich auf "Kopieren", und, nach "Einfügen" im Word-Programm erscheint nur ein Teilbild, das im Arbeitsfenster gerade zu sehen ist, d. h., nur das stat. System.

    Die Schnittkraft- und Durschbiegungsdiagramme erscheinen nicht.

    Wenn ich vorher das Arbeitsfenster so verkleinert habe, daß alles zu sehen ist, wird das Bild ziemlich klein
    und das im Word-Programm eingefügte Bild sieht wirklich "Scheiße" aus (verzeihen Sie mir diese Ausdrucksweise, aber das ist die  beste Beschreibung).

    Was fehlt: die Markierung vom ganzen Inhalt im Arbeitsfenster mit der Tastenkombination "Ctrl-A",
    dann wird der ganze Inhalt markiert und in die Zwischenablage kopiert, und danach in Word mit "Ctrl-V" eingefügt, Prozedur, wie wir sie vom MS Office kennen.

    Resultat: hervorragendes Bild, alles ist zu sehen.
    Mit freundlichen Grüßen
    I. Mateev



  • twoelfer

    8/25/2011 4:33:39 PM |

    Hallo Herr Mateev.

    Das kopieren von Graphiken ist so gedacht, das die Dinge in der Graphik landen, die auch am Bildschirm zu sehen sind. Das hat nichts damit zu tun, was Sie markiert oder ausgewählt haben.

    Wir werden hier mal drüber nachdenken, ob man das nicht auch so machen kann, das statt dessen ein Bild erzeugt wird, das alle Elemente enthält - auch die, die nicht sichtbar sind. (Ich vermute, das das eine ganze Menge an unerwünschten Nebeneffekten haben wird, aber ich muss da erst nochmal drüber nachdenken.)

    Zur Zeit ist es jedenfalls so, das Sie genau das Bild bekommen, das im Arbeitsfenster zu sehen bekommen.

    -thomas woelfer

Comments are closed