Thomas Woelfers Baustatik Blog

Baustatik-Software und was sonst des Weges kommt

Ingenieure verwirren mich manchmal - oder: Wie man einen Screenshot versendet

Ein Anwender von unserem Plattenprogramm XPLA hatte gestern ein Problem, weil eine Dialogbox 'nicht richtig' angezeigt wurde. Wir konnten uns am telefon aber irgendwie nicht so recht einigen, was denn 'richtig' ist - ich habe einfach nicht verstanden wo der Kunde das Problem hatte. Nach der telefonischen Beschreibung sah das Ding beim Kunden einfach völlig anders aus als bei mir, und das kam mir doch sehr merkwürdig vor... Wir einigten uns also darauf, das er mit erst einmal einen Screenshot von der Dialogbox per eMail zusendet, damit ich sehen kann was er sieht. Kein Problem.

Dann war Sendepause für ein paar Stunden. Ich kann mir aber gut vorstellen was in der Sendepause passiert ist.

Ing.(A) zu Ing.(B): Ich will einen Screenshot machen und zu D.I.E. per eMail schicken - weist du wie das geht?

.... nach einer langen Nachdenkpause...

Ing.(B).: Also, Screenshot ist einfach: Da drückst du die 'Druck' Taste. Dann landet der ganze Bildschirm irgendwo, und das kann man dann in Excel per 'Einfügen' in eine Zelle tun. Keine Ahnung wie man das dann verschickt.

.... nach einer weiteren Nachdenkpause....

Ing.(A): Na gut, dann machen wir erstmal eine Excel-Datei. Hm: Ich weiss aber wie man mit Word eMails verschickt. Wir starten einfach Word und fügen die Excel-Datei ein! Dann klickt man auf 'Datei->senden' ... und schon kann man das Ding verschicken...

.... am Ende der Sendepause bekam ich dann eine eMail. Die hatte ein Attachment. Ein riesiges. Im Attachment befand sich eine Word-Datei. Die konnte man extrahieren. Darin befand sich eine Excel-Datei. Die konnte man auch extrahieren. Und darin befand sich dann ein Bild - und zwar von einem Windows-Desktop mit 1600x1200 Pixeln Auflösung. Irgendwo da drin war auch die Dialogbox zu sehen - die war ungefähr 70x100 Pixel gross.

Man kann das natürlich so machen. Muss man aber nicht.

Wenn Sie einen Screenshot von einem Fenster verschicken wollen:

1.) Machen Sie das Fenster 'aktiv' (indem Sie zum Beispiel reinklicken. Die Titel-Leiste des Fensters wird dann 'blau'.)
2.) Drücken 'Alt' und  'Druck' gleichzeitig. Dann wird _nur_ das Fenster in die Zwischenablagen kopiert. Die Zwischenablage können Sie nicht sehen - aber das Bild ist da wirklich drin! Ganz ehrlich.
3.) Starten Sie Paint. Das ist bei jedem Windows dabei. Bei XP befindet sich das zugehörige Icon unter AlleProgramme->Zubehör.
4.) Klicken Sie auf 'Bearbeiten->Einfügen'. Jetzt ist das Bild in Paint sichtbar. Es sollte nur das 'gewollte' Fenster sein.
5.) Klicken Sie auf 'Datei->Senden': Dann können Sie das Bild direkt per Mail versenden. Der Empfänger erhält dann einfach eine eMail mit einem Bild als Anhang.

Wenn Sie Eingabedaten - zum Beispiel von XPLA - versenden wollen:

Wenn XPLA gerade läuft und die Daten angezeigt werden: Klicken Sie auf 'Datei->Nachricht versenden'. Sie können dann direkt die Empfänger-Adresse eingeben. Der Empfänger bekommt dann einfach eine XPLA-Datei. Wenn Sie nett sein wollen (und sich auch ein bisschen Zeit sparen möchten): Löschen Sie vorher das FE-Netz, das trägt nämlich ganz erheblich zum Umfang der Daten bei.

Comments are closed