Thomas Woelfers Baustatik Blog

Baustatik-Software und was sonst des Weges kommt

Knotenlast oder Faltwerkslaste–das ist die Frage

Bei der Baustatik kann man im Faltwerk und der Platte Einzeleinwirkungen auf 2 Arten aufbringen: Als Knoteneinwirkung oder als Faltwerks-Einzeleinwirkung. In diesem Zusammenhang hatte eine Kunde heute die Frage: Was macht das für einen Unterschied?

Kurze Antwort: Eigentlich keinen, aaaaaaber…

Lange Antwort: Beide Einwirkungen werden letztlich auf Faltwerkselemente aufgebracht und führen, wenn an gleicher Stelle und mit gleicher Größe angegeben, zum gleichen Ergebnis. Je nachdem, wie man die Daten vorliegen hat, kann der eine oder der andere Weg für die Eingabe bequemer sein. Mehr tut sich da nicht…. Abgesehen von einem kleinen Detail: Bei einer Faltwerks-Einzeleinwirkung ist die Ebene, in der die Belastung am Ende wirken soll schon bekannt – es handelt sich um die Ebene, in der sich auch das Faltwerkselement befindet.

Bei einer Knoteneinwirkung ist das nicht so: Das Programm muss da erst die richtige Ebene herausfinden – und das kann, je nach System, extrem aufwendig werden. So aufwendig, das es sich spürbar bei der Rechenzeit bemerkbar macht.

Darum: Wenn es um viele Einwirkungen geht und das irgend möglich ist: Besser die Faltwerks-Einzeleinwirkungen nehmen.

Comments are closed