Thomas Woelfers Baustatik Blog

Baustatik-Software und was sonst des Weges kommt

Kommende Attraktionen beim Ausdruck

Der Ausdruck der Baustatik wird über die Ausgabesteuerung gesteuert. Dabei kann man einzelne Elemente ein- und ausschalten, oder das gleiche auch für ganze Gruppen von auszudruckenden Elementen tun. Außerdem ist es dort möglich spezielle Eigenschaften für die einzelnen Elemente festzulegen: Sollen beispielsweise die Auflagekräfte für alle Lager ausgedruckt werden – oder nur spezielle? Alle Lastfälle, oder nur einzelne?

Nachdem die Ausgabesteuerung in einem Baum angeordnet ist, und die Anordnung innerhalb des Baums auch vom Anwender festgelegt werden kann, ist das eine recht flexible Methode, einen guten Ausdruck zu erzielen. (Der Ausdruck an sich kann dann entweder auf einen Drucker, auf den Bildschirm, oder in eine Word, eine PDF-, eine HTML oder einen Bautext-Datei (VCMaster) erfolgen.

Ab dem nächsten Update haben wir die Flexibilität da noch ein bisschen erweitert: Man kann dann Ausdrucke von einzelnen Ästen vornehmen, ganz ohne das man die Options-Schalter der betroffenen Äste ein- oder ausschaltet. Das geht mit einem Kontext-Menü, das wie gewohnt über einen Rechtsklick auf das interessante Elemente geöffnet wird. Ausdrucke, die über dieses Kontextmenü gestartet werden, enthalten nur die Elemente, die innerhalb des angeklickten Elementes liegen.

Damit kann man ein ganz typisches Problem relativ einfach lösen: Das Problem mit dem gemischten Ausdruck von A4 und andersformatigen Graphiken. Die Lösung dafür war bisher die, das man innerhalb der Ausdrucksteuerung einen “A4” und z.b. einen “A3” Ordner anlegte. Im A4 Ordner waren die auszudruckenden Navigationspunkte für A4 Graphiken drin, im “A3” Ordner die Graphiken in den größeren Formaten.

Beim Ausdruck der “normalen” Statik schaltete man dann den “A4” Ordner an und den “A3” Ordner aus. Beim Ausdruck der “A3” Graphiken schaltete man diesen Ordner ein, und alle anderen aus. Dummerwiese sind “alle anderen” im ungünstigen Fall reichlich viele – die man dann später für einen erneuten normalen Ausdruck wieder einschalten musste.

Ab dem nächsten Update geht das anders: Man lässt den “A3” Ordner einfach ausgeschaltet – will man die A3 Graphiken dann aber rauslassen, tut man das bei ausgeschaltetem Ordner einfach über das Kontextmenü:

image

Comments are closed