Thomas Woelfers Baustatik Blog

Baustatik-Software und was sonst des Weges kommt

Kurzer Blick: Microsoft Office Live

Von Microsoft gibt es seit einiger Zeit ein "Online" Angebot namens Microsoft Office Live. Das ganze ist zwar noch im Beta, funktioniert aber recht gut - zumindest als ich es heute ausprobiert habe. Es gibt drei Geschmacksrichtungen die unterschiedliche Mengen an Funktionalität bieten, das kleinste Angebot - das, das ich mir angesehen haben - ist kostenlos.

Ich muss sagen: Bin beeindruckt von dem, was da geboten wird - und das ist folgendes:

Man kann sich einen Domänennamen aussuchen: Ist die Domäne noch frei, registriert Microsoft die auf eigene Kosten und stellt sie dann zur Verfügung. In meinem Testfall ist das die Domäne thomaswoelfer.de. Unter dieser Domäne kann man dann eine Website einrichten. Dafür gibt es gleich einen ganzen Satz an Online-Werkzeugen, die recht ähnlich wie die Office-Programme funktionieren. Angeboten wird ein Seiten-Designer und einem Seiten-Editor. Damit kann man so viele Seiten gestalten und verlinken wie man möchte. Es gibt dabei auch ein Verwaltungswerkzeug für Bilder und Dokumente, die man über die Seiten zur Verfügung stellen möchte.

Dann kann man noch spezielle "Module" in den Seiten einbetten: Diese Module stellen besondere Funktionen wie zum Beispiel ein Kontaktformular auf einfache Art zur Verfügung - wer schon einmal mit SharePoint gearbeitet hat, dem wird die Arbeit mit dem Webseiten-Tool sehr bekannt vorkommen.

Natürlich gibt es auch Webmail: Man kann also eMail-Accounts unter der eigenen Domäne einrichten und darüber Mails versenden und empfangen. Das Benutzerinterface dafür ist das vom "neuen" Hotmail - es sieht also ungefähr so aus, wie Outlook aus Office. Auch andere Funktionen aus Office stehen dabei zur Verfügung: Es gibt also auch eine Todo-Liste, einen Kalender und eine Kontaktverwaltung. Alles davon ist relativ einfach zu bedienen.

Alles in allem: Jedermann - oder auch jede Firma - die eigentlich gern eine Webseite anbieten möchte und gern eigene eMail-Adressen statt Adressen "@t-online.de" oder ähnliches hätte, davor aber bisher vor dem technischen Aufwand zurückschreckt ist: Mit Office Live sollte das eigentlich klappen - und das sogar kostenlos.

Hier noch ein Hinweis für alle, das nun gleich ausprobieren wollen: Direkt nach der Anmeldung kann man einige Dinge tun - aber es geht nicht sofort alles. Im besonderen ist die Webseite unter dem selbst ausgesuchten Domänen-Namen nicht zu sehen, das dauert ein bisschen. Tipp: Erst anmelden, mit dem ausprobieren aber erst einen Tag später anfangen - das macht die Sache leichter.

Comments are closed