Thomas Woelfers Baustatik Blog

Baustatik-Software und was sonst des Weges kommt

“LICFOLDER” ist kein gültiger Dateiname

Die Installation der Baustatik führen wir – eigentlich wie jeder – mit der Windows-Installer durch. Das ist ein Windows-Dienst, der speziell für die Installation von Software gedacht ist. Der Windows-Installer kümmert sich unter anderem um so Dinge wie das registrieren von Icons und Dateitypen und um das eintragen der installierten Software in der Systemsteuerung.

Aber immer, wenn man solche Dienste verwendet, gibt es damit natürlich auch das ein- oder andere Problem. Beim Windows-Installer ist das die Tatsache, das er im Fehlerfall zwar eine Fehlermeldung von sich gibt, diese Fehlermeldung aber im allgemeinen an Präzision zu wünschen übrig lässt. Der Grund dafür ist klar: Wie viele Programme funktioniert der Installer auf mehreren Ebenen: Ganz “oben” werden die eigentlich abzuarbeitenden Aufgaben abgehandelt, und “darunter” finden die Operationen statt, die diese Aufgabe bedingen.

Will man also eine Datei kopieren, dann ist die “obere” Aufgabe: “Kopiere Datei XYZ von ABC nach DEF”. Darunter finden dann so Dinge statt wie:

  • Eine Überprüfung, ob die Datei XYZ vorhanden ist
  • Ein Test, ob der Zielordner DEF vorhanden ist, oder falls nicht, ob er angelegt werden kann
  • Ein weiterer Test, ob genug Speicherplatz auf dem Laufwerk von DEF ist.
  • etc. pp…

Klappt irgendwas davon nicht, dann gibt es eine Fehlermeldung. Die lautet dann aber nicht “Kein Speicherplatz auf DEF”, sondern “Die Datei XYZ konnte nicht kopiert werden”. Will man den eigentlichen Fehlergrund wissen, muss man in das Logfile des Installationsversuches sehen. Das das so ist (aus Sicht eines Programmierers) verständlich, wenn auch ärgerlich.

Tja, und bei der Baustatik gibt es hin und wieder die Meldung “LICFOLDER ist kein gültiger kurzer Dateiname”. Woher kommt das, und was bedeutet das?

Im Zuge der Installation wird nicht nur das Baustatik-Programm selbst installiert, sondern auch ein paar dazugehörige Dinge. Dazu gehören unter anderem die Lizenzdateien. Diese werden (aus völlig anderen Gründen) ein bisschen “komisch” installiert, und zwar über den Umweg eines temporären Ordners namens LICFOLDER, der sich auf dem zu installierenden Rechner befinden muss. Ist er nicht da, wird er im Wurzelverzeichnis der ersten Festplatte angelegt.

Und genau da kommt die Fehlermeldung her: Der Installer klappert alle Laufwerke ab, und versucht dann im ersten diesen Ordner anzulegen. Dabei kann alles mögliche schiefgehen, und egal was da schiefgeht – es erscheint die angesprochene Meldung. Folgende Gründe habe ich schon bei Kunden entdeckt:

  • Es gibt bereits einen Order LICFOLDER, der ist aber schreibgeschützt
  • Es gibt eine Datei namens LICFOLDER, darum kann kein Ordner mehr angelegt werden
  • Im Rechner befindet sich mindestens eine nicht formatierte Festplatte, die aber als Laufwerk in Windows registriert ist
  • Im Rechner befindet sich ein nicht formatierter USB Stick

Ich habe dafür zur Zeit keinen Zeitplan, aber wir planen auf jeden Fall, dieses Problem grundsätzlich los zu werden. Dazu braucht es aber ein anderes Installationsprogramm… und das ist aufwendiger als man meinen sollte. Darum: Zur Zeit kein Zeitplan. Smiley

Comments are closed