Thomas Woelfers Baustatik Blog

Baustatik-Software und was sonst des Weges kommt

Mal wieder Air Berlin

Ich bin wirklich gerne mit der Deutschen BA geflogen: Die waren tatsächlich wirklich fast immer pünktlich, immer freundlich und hatten obendrein eine wirklich prima zu bedienende Webseite für die Buchungen. Seit die DBA von der Air Berlin übernommen wurde fliege ich halt häufiger mit der Air Berlin - und die gehen mir immer stärker auf den Keks. Meine Liste mit Flugverspätungen habe ich (größtenteils aus Faulheit) nicht länger mitgeführt, es ist aber sicher noch immer so, das praktisch jeder zweite Flug an dem ich bei Air Berlin teilhabe, um mehr als 30 (eher mehr als 60) Minuten verspätet ist.

Wie auch immer: Heute wollte ich mich mit meiner Top-Bonus Karte (das ist die Miles&More Karte von Air Berlin) auf der Webseite anmelden. Das ging aber nicht. Statt dessen bekam ich eine Fehlermeldung, die mich aufforderte eine Service-Nummer anzurufen: Meine Karte sei abgelaufen oder gesperrt. Nachdem die Karte bis März 2010 gilt und ich letzte Woche damit noch geflogen bin traf zwar wohl beides nicht zu - aber was soll man machen: Ich rief also die Hotline (für 14 Cent pro Minute) an.

Und landete in einer Warteschlange. Da lief ein fröhliches Lied, in dem eine junge Dame immer wieder davon sang, wie sehr sich Air Berlin doch um seine Kunden kümmern würde. Das durfte ich mir etwa (gefühlte) 400 mal anhören.

Nach über 20 (!) Minuten Musikgenuss hatte ich dann eine Mitarbeiterin von Air Berlin am Telefon. Die teilte mir dann höflich mit das

a) das Warten momentan so normal sei und
b) die Sache mit dem fehlgeschlagenen Login einfach daran liegen würde, das man gerade die Website erneuert.

Ist es wirklich zu viel verlangt dann genau diese Information anzuzeigen, statt mir 20 Minuten zu nehmen? Ist es zu viel verlangt, wenn man nicht 20 Minuten warten will - schon gar nicht, wenn die auch noch kostenpflichtig sind?

P.S.: Unsere kostenlose Hotline: 0800 - 343 22 55

Comments (1) -

  • Beobachter

    6/30/2008 12:00:31 PM |

    Sorry, aber Air Berlin hat nicht die Deutsche BA übernommen, sondern die dba Luftfahrtgesellschaft "flydba". Die ist zwar mal aus der Deutschen BA hervorgegangen, als die British Airways ihre Tochter Deutsche BA an den Unternehmer Wöhrl für 1 EUR verkauft hat, ist aber faktisch doch eine ganz andere Gesellschaft.

Comments are closed