Thomas Woelfers Baustatik Blog

Baustatik-Software und was sonst des Weges kommt

Mehr Makros für den Ausdruck

In der Baustatik gab es schon immer mehrere Makros, die man auf dem Briefpapier platzieren konnte. Damit ist es zum Beispiel möglich, das aktuelle Datum oder den Namen der Eingabedatei grundsätzlich an einem festen Ort im Ausdruck mit auszugeben.

4 dieser Makros sind dabei “besonders” – denn der Text der für diese Makros verwendet wird, wird nicht automatisch vom Programm erzeugt, sondern kann vom Benutzer eingegeben werden. Gedacht waren diese “Text1” bis “Text4” genannten Makros zum Beispiel für Projektnummer oder Mitarbeiter-Kürzel.

Nun hat sich kürzlich herausgestellt, das 4 solcher Makros eigentlich nicht ausreichen. Aus diesem Grund gibt es ab dem nächsten Update hier eine Änderung: Man kann dann beliebig viele Textmakros mit eigenem Text bestücken. Nachdem es dann aber ein bisschen unklar ist, was denn die Makros so bedeuten könnten, kann man bei dieser Gelegenheit auch gleich die Bezeichnungen davon selbst festlegen. Das sieht dann ungefähr so aus:

image

Stell sich die Frage: Woher kommen die Namen für die neuen Makros, wenn man die selbst eingeben kann.

Die befinden sich (ab dem nächsten Update) in der Datei "TextMakroNames.xml” im Ordner Dokumente\Baustatik\Vorlagen. (Man kann diese Datei aber auch wie einige andere auf einen zentralen Ort auf einem Server unterbringen.)

Die Datei ist eine einfache XML-Datei, die man mit dem Windows-Editor (Notepad) bearbeiten kann: Das Format ist meiner Ansicht nach selbsterklärend – man trägt eben einfach alle gewünschten Makro-Namen nacheinander ein, und dann erscheinen diese als Eingabemöglichkeit in der Ausgabesteuerung.

Comments are closed