Thomas Woelfers Baustatik Blog

Baustatik-Software und was sonst des Weges kommt

Nachweise für Stahlanschlüsse in der Baustatik

In einem der nächsten Updates (allerdings sicher nicht im November-Update) werden wir die Stahlanschluss-Nachweise in die Baustatik integriert haben. Die sind auch bereits soweit fertig, das ich schon klare Aussagen darüber machen kann, wie die Dinger dann funktionieren werden.

Zunächst mal wird es ein neues Objekt vom Typ “Stahlanschluss” geben.

image

Das hat die üblichen Eigenschaften wie Name, Kommentar, Position etc. etc.

Außerdem gibt es zwei “wichtige” Eigenschaften, nämlich “Ins System integriert” und “Biegesteif”. Mit “Biegesteif” entscheidet man sich im wesentlichen, ob es ein biegesteifer oder ein Querkraftanschluss werden soll. Dementsprechend sind dann auch zusätzliche Eingaben entweder im Reiter “Biegesteifer Anschluss” oder “Querkraftanschluss” zu machen.

Die Option “Ins System integriert” ist … interessant. Sie werden nämlich die Stahlanschlüsse in 2 Geschmacksrichtungen rechnen können. Ist der Anschluss “Ins System integriert”, dann werden die einwirkenden Kräfte aus der ganz normalen Berechnung der Baustatik entnommen. Ähnlich wie beim Stanzen landen die Anschlussnachweise im Ausdruck im Bereich der Bemessungsgruppen – und für alle gewünschten Bemessungsgruppen werden dann die Kräfte ermittelt und die entsprechenden Nachweise geführt.

Ist der Anschluss hingegen nicht ins System integriert, kann man bei den Eigenschaften im rechten Bereich die Schnittgrößen manuell eingeben: Wenn man will, kann man also auch einen Nachweis führen, ganz ohne sonstwie ein System definieren zu müssen.

Bei einem integrierten Anschluss muss man natürlich auch noch sagen, an welchen Stellen der verwendet werden soll. Das geht einfach über die Eigenschaften von Stäben:

image

Comments are closed