Thomas Woelfers Baustatik Blog

Baustatik-Software und was sonst des Weges kommt

Neue Word-Dokumente für die Baustatik anlegen

Ab einem der nächsten Updates kann man in der Baustatik nicht nur bessere Word (docx) Dateien anlegen, sondern dabei auch beliebige Word-Dateien automatisch einfügen: Also zum Beispiel ein Deckblatt, die Lastaufstellung oder auch ein beliebiger Kommentar irgendwo innerhalb des Ausdrucks – oder zwischen 2 automatisch hintereinander ausgedruckten Dokumenten.

Dementsprechend gibt es 2 Stellen, an denen solche Word-Dokumente eingefügt werden können:

  • In der Ausgabesteuerung als zusätzliches (neues) Element
  • In der Steuerung für den geschlossenen Projekt-Ausdruck

image
In die Ausdrucksteuerung eingefügtes Word-Dokument

image
Für den geschlossenen Ausdruck des Projektes eingefügte Word-Datei

Die resultierende Word-Datei wird auf Basis einer Vorlage formatiert: Die Vorlage enthält alle benötigten Druckformate, das Inhaltsverzeichnis und Kopf- und Fußzeilen. Dabei kann es natürlich mehrere Vorlagen geben. Welche Vorlage verwendet wird, wird ebenfalls in der Ausgabesteuerung festgelegt:

image

Nachdem die Word-Vorlage bereits Kopf- und Fußzeilen, das Inhaltsverzeichnis (oder eben keines) sowie alle Formatierungsangaben enthält, werden die anderen Einstellungen für die Formatierung bei dieser Form der Ausgabe nicht berücksichtigt.

Nun kann man wie eingangs erwähnt beliebige andere Word-Dokumente automatisch in die Ausgabe einfließen lassen.Die Dokumente müssen dabei aber zur ausgewählten Vorlage passen, ansonsten ergibt sich ein nicht ganz so hübsches Schriftbild. Darum gibt es in der Baustatik auch einen neuen Befehl, mit dem ein neues Word-Dokument das auf der eingestellten Vorlage basiert zum Projekt hinzugefügt werden kann. Der Befehl findet sich im Objekt-Menü des Projektes:

image

Legt man mit diesem Befehl neue Dokumente an, dann passen die auch zur eingestellten Vorlage. Bearbeiten kann man solche Dokumente natürlich einfach mit einem Doppelklick auf das Dokument in der Projekt-Ansicht.

Comments are closed