Thomas Woelfers Baustatik Blog

Baustatik-Software und was sonst des Weges kommt

Probleme bei der Netzerzeugung besser finden

In der Baustatik ist die FE-Netzgenerierung weitestegehend vollautomatisch integriert: Im Normalfall muss man sich nicht um das FE-Netz kümmern, denn das Programm erzeugt das einfach automatisch bei Bedarf. Man kann sich also um die eigentlich wichtigen Aspekte kümmern, statt sich mit irgend welchen Netzerzeugungs-Parametern herumzuschlagen.

Das geht auch ziemlich gut, aber eben leider nicht immer. Wenn es aber nicht geht, dann liegt das im allgemeinen an einem geometrischen Eingabefehler. Den aber findet man nicht immer ganz so einfach – schon allein deshalb weil man im Gesamtsystem oft nicht besonders viel “erkennen” kann. Das Programm versucht zwar auf die Stelle hinzuweisen, aber ganz ehrlich: Schon bei diesem noch nicht besonders komplexen System ist es keine besondere Freude, Knoten 155 im Faltwerkselement 24 aufzuspüren…:

image

Wenn so etwas passiert, dann kann man seit der letzten Version den “Aktions” Button mit der Beschriftung “Zeigen” verwenden:

image

Der öffnet ein neues Fenster mit einem Ansichtsfilter: Und der stellt sicher, das nur die beteiligten Objekte dargestellt werden – und bei der Gelegenheit auch direkt in einer Ansicht, in der man sie gut erkennen kann:

image

Sobald diese Darstellungsform vorhanden ist, erkennt man das Problem sofort: Das Polygon des Faltwerkelementes schneidet sich selbst: Kann nicht gutgehen Smiley

Comments are closed