Thomas Woelfers Baustatik Blog

Baustatik-Software und was sonst des Weges kommt

Programme im Schnellzugriff: Die Schnellstart-Leiste

Vor langer Zeit - etwa 1993 schätze ich - gab es von uns einmal ein kleines Tool mit dem man eine Werkzeugleiste am Bildschirmrand anlegen konnte. Über diese Werkzeugleiste konnte man dann beliebige Programme schnell starten, da jedes Programm einfach über einen Button auf der Werkzeugleiste erreichbar war.

Mit Windows XP, also kaum 10 Jahre später :-), gibts das von Haus aus auch: Die Schnellstartleiste. Die ist dafür da, damit man oft benutzte Programme einfacher starten kann, als über das 'Start' Menü. Die Leiste integriert sich vollständig in den normalen Taskbar, Programme die über die Leiste gestartet werden können, erscheinen dann einfach als Icon im Taskbar. Ich habe da zum Beispiel Notepad, die Command-Shell und ähnliche Programme drin.

So aktivieren Sie die Leiste: Klicken Sie auf den Taskbar, dann auf 'Symbolleisten', dann auf 'Schnellstart'. Das schaltet die Leiste ein - was man an einem neuen Icon neben dem Startmenu erkennt. Das ist das Icon für die Funktion 'Desktop anzeigen' das von Haus aus immer in der Schnellstartleiste enthalten ist.

So fügen Sie neue Programme zur Leiste hinzu: Am einfachsten ist das, wenn Sie das gewünschte Programm im Startmenü anklicken, und dann die Maustaste gedrückt halten. Sie können das Programm-Icon dann einfach in die Schnellstart-Leiste reinziehen. Wenn Sie die Maustaste dann loslassen, haben Sie ein neues Icon in der Leiste. Wenn Sie alle D.I.E. Statikprogramme über die Schnellstartleiste starten möchten, dann können Sie auch einfach den schon einmal angesprochenen D.I.E. Ordner in die Leiste ziehen.

Comments are closed