Thomas Woelfers Baustatik Blog

Baustatik-Software und was sonst des Weges kommt

Proxy Authentication Required–was bedeutet das

Die Baustatik “spricht” bei verschiedenen Gelegenheiten mit unserem Internetserver. Das passiert zum Beispiel, wenn die Demoversionen nach eine Lizenz suchen, oder auch, wenn das Programm nach Updates sucht. Wenn die Kommunikation fehlschlägt wird das in den meisten Fällen einfach ignoriert – es gibt dann eben zum Beispiel keine Meldung darüber, das neue Updates vorliegen.

In interaktiven Szenarien ist das aber anders: Wenn man beispielsweise versucht eine Datei zu versenden, und das schlug fehl, dann wird der “intern” aufgetretene Fehler angezeigt. Und ein solcher Fehler lautet:

“The request failed with HTTP status 407: Proxy Authentication required”.

image

Das bedeutet im wesentlichen, das zwischen dem Rechner mit der Fehlermeldung und dem Internet ein Proxy-Server sitzt, und dieser Proxy-Server lässt die Baustatik nicht ohne Benutzername und Passwort ins Internet. Diese Daten kennt die Baustatik natürlich nicht – woher sollte sie auch. Aus diesem Grund können wir auch nicht viel dagegen unternehmen: Nicht nur die Baustatik, sondern viele Programme die per HTTP mit anderen Rechnern im Internet kommunizieren haben dann genau dieses Problem. Die eigentlich richtige Lösung dafür ist, denjenigen zu suchen, der am Arbeitsplatz den Proxy-Server eingerichtet hat und ihn zu bitten, der Baustatik den Internetzugang zu gewähren.

Es gibt aber auch eine einfachere Lösung – die zwar nicht immer, aber oft funktioniert: Man kann der Baustatik sagen, das sie in solchen Fällen versuchen soll, die “Default” Account-Daten zu verwenden. Das sind die Daten, die zum Beispiel auch der Internet Explorer verwendet. Diese Lösung muss wie gesagt nicht funktionieren – aber einen Versuch ist es auf jeden Fall wert. Dazu tut man folgendes:

- Man sucht die Datei “baustatik.exe.config”, die sich im gleichen Ordner wie die baustatik.exe selbst befindet – das ist im Order “C:\Program Files (x86)\D.I.E. Software GmbH\Baustatik\runtime\xfalt\bin”. Die Datei öffnet man mit Notepad und trägt folgendes im Bereich “configuration” zusätzlich ein:

<system.net>
   
<defaultProxy useDefaultCredentials="true" />
</system.net>

Wie gesagt: Muss nicht gehen, kann aber … – ansonsten bleibt nur der Gang zum Proxy-Administrator.

Comments are closed