Thomas Woelfers Baustatik Blog

Baustatik-Software und was sonst des Weges kommt

Schraffuren im Durchlaufträger

Der Durchlaufträger aus der Baustatik produziert recht ansprechende Graphiken und verwendet dafür auch eine Menge an flächig gefüllter Flächen. Das sieht gut aus - führt aber beim Ausdruck natürlich zu einem hohen Verbrauch an Toner und eignet sich auch nicht wirklich gut für den Transport von Statiken per Fax (oder Kopierer.). Darum gibt es die Anzeige der Ergebnisse ab der nächsten Version in 3 Geschmacksrichtungen:

So wie bisher bekannt:

 

Mit einer "normalen" Schraffur, statt flächiger Füllung:

 

Und vollständig ohne jegliche Schraffur:

 

Welche der Darstellungsarten verwendet werden soll, kann man für Drucker und Bildschirm getrennt voneinander einstellen:

Comments are closed