Thomas Woelfers Baustatik Blog

Baustatik-Software und was sonst des Weges kommt

Sehr praktisch: Windows Server Update Services

WSUS 3.0 - was ist das eigentlich? Die Windows Server Update Services sind ein kostenloses Softwarepaket, mit dem sich das Updaten von Windows-Rechnern zum einen verwalten und zum anderen beschleunigen läst. Im Wesentlichen geht es dabei darum, das man eine lokale Datenbank anlegen kann, in der alle verfügbaren Updates (also die, die es auch bei Microsoft Update gibt) enthalten sind. Den Rechnern im eigenen Netz teilt man dann mit, das sie Ihre Updates nicht länger von Microsoft Update (oder Windows Update) abholen sollen, sondern eben vom eigenen Update Server.

Das hat verschiedene Vorteile:

  • Die Updates werden nicht länger von allen Rechnern einzeln aus dem Web abgeholt - statt dessen wird jedes Update nur noch einmal runtergeladen.
  • Weil die Update lokal vorliegen, geht das installieren der Updates deutlich schneller. Besonders dann, wenn ein neuer Rechner installiert wird.
  • Man kann einzelne Updates von der Verteilung ausschliessen - will man also nicht, das bestimmte Updates installiert werden, kann man dafür zentral Sorge tragen.
  • Man kann die Computer im Netz zu Gruppen zusammenfassen und die auf unterschiedliche Arten updaten (z.b. zu unterschiedlichen Zeiten, oder mit unterschiedlicher Software.)
  • Man kann Testsysteme bauen, auf denen man Updates zunächst ausprobiert, bevor man die "automatischen" Updates auf allen Systemen zum Zuge kommen lässt.

Noch ein kleiner Hinweis: Auf der Download-Seite steht was von "20 GB" Platzbedarf - das stimmt aber nicht mehr so ganz: Ich brauche hier momentan knapp 40 GB dafür.

Comments are closed