Thomas Woelfers Baustatik Blog

Baustatik-Software und was sonst des Weges kommt

So ändert man importierte Einwirkungen

Im Laufe der nächsten Updates wird die Lastweiterleitung in der Baustatik Stück für Stück erweitert. Eine der Weiterleitungsmöglichkeiten wird dann die Weiterleitung aus dem Dach in den Durchlaufträger sein. Dabei fällt dann auf, das man die Position und Länger der weitergeleiteten Einwirkung im Durchlaufträger beim weiterleiten nicht angeben kann. Dafür gibt es einen Grund: Die Art und Weise wie man Streckeneinwirkungen im Durchlaufträger positionieren kann ist recht vielfältig: Man kann das feldweise machen, über den ganzen Träger und auch mit absoluten Start- und Endpunkten….

Diese Eingabemöglichkeiten wollten wir für den Import nicht nochmals komplett duplizieren. Statt dessen ist es so, das die weitergeleitete Einwirkung von Haus aus über den ganzen Träger geht (was i.A. wohl auch der Normalfall sein wird).

Man kann das aber natürlich nach dem Import ändern, und der Last (oder den Lasten) neue Positionen zuordnen. Wenn man das aber tut stellt sich natürlich die Fragen: Was passiert, wenn man danach was am  Dach ändert, und die Lasten neu importieren muss?

Antwort: Genau das, was man erwartet. Manuell vorgenommene Änderungen an importierten Einwirkungen bleiben auch dann erhalten, wenn die Einwirkungen neu importiert werden. Eigenschaften der Einwirkung, die sich durchs erneute importieren ändern können, kann man bei importierten Einwirkungen erst gar nicht ändern – und alle anderen Änderungen bleiben erhalten.

Und weil das so ist, kann man ohne sich Sorgen machen zu müssen die Lasten von 2 Dächern nebeneinander auf einen Durchlaufträger aufbringen.

Comments are closed