Thomas Woelfers Baustatik Blog

Baustatik-Software und was sonst des Weges kommt

So ermittelt man das Ersatzsystem bei Flächeneinwirkungen auf Stäben

In der Baustatik kann man Flächeneinwirkungen auf Stäbe aufbringen. Dazu braucht man zwei Dinge. Zunächst muss man einen Stab-Einwirkungsfläche anlegen.

image

Dabei handelt es sich um eine Fläche die festlegt, welche Stäbe beteiligt sein sollen: Nämlich diejenigen, die ganz oder teilweise in dieser Fläche liegen.

Innerhalb dieser Fläche kann man dann Einwirkungen aufbringen: Dabei muss nicht zwangsläufig die ganze Fläche belastet werden: Man kann einfach innerhalb der Fläche ein oder mehrere beliebige Polygone definieren, und diese Polygone legen dann die Umrandung der Einwirkungen fest. Diese Einwirkungen werden in der Baustatik Stab-Flächeneinwirkung genannt.

image

Die Baustatik berechnet dann ein Ersatzsystem: Im Wesentlichen werden die Stäbe dabei zu Streckenlagern, und die im Ersatzsystem berechneten Auflagerkräfte werden dann als angreifende Lasten im Originalsystem aufgebracht.

Das Ersatzsystem ist dabei normalerweise völlig transparent – man muss sich nicht weiter damit auseinandersetzen, wenn man nicht will.

Möchte man dieses System aber untersuchen, dann ist auch dies möglich. Dazu gibt es den Befehl “Nebenberechnungssystem speichern”. Der speichert das Ersatzsystem als ganz normales Baustatik-Dokument und zeigt dieses gleich auch noch automatisch mit an.

image

Dieser Befehl befindet sich im Objektmenü der Einwirkungsflächen.

Comments (1) -

  • Robomet

    10/11/2012 9:58:55 PM |

    Danke vielmals für das Tutorial. Bei mir hat es geklappt. Gute Webseite. Gruß.

Comments are closed