Thomas Woelfers Baustatik Blog

Baustatik-Software und was sonst des Weges kommt

So erweitert man den Ausdruck um eigene Makros

Von Haus aus kann man in der Baustatik verschiedene Makros in die Kopf- und Fußzeilen einbauen: Dazu gehört zum Beispiel eines, das das aktuelle Datum oder den Namen des Projekts mit ausdruckt. Außerdem gibt es die “Text” Makros – 4 davon an der Zahl: An den Stellen in en Kopf- und Fußzeilen, an denen diese Makros auftauchen, werden die vom Benutzer im Programm eingegebenen Texte ausgedruckt.

Wer will kann aber die Anzahl dieser Makros vergrößern und mehr als 4 Texte verwenden – und zwar auch solche, mit “besser” merkbaren Namen: So könnte man beispielsweise ein “Notiz” Makro haben oder eines mit dem Name “Ort” oder “Buchung”.

Und das geht so: Man braucht zunächst einen Texteditor wie Notepad. Mit dem öffnet man dann eine bestimmte Datei, und zwar die hier:

image

Die Datei “TextMacroNames.xml” findet sich im Ordner “Eigene Dateien\Baustatik\Vorlagen”.

Die Datei enthält mehrere Zeilen, jede davon steht für ein verfügbares Makro:

image

Eine neue Zeile der Sorte “<Text Bezeichnung=…” führt also ein neues Makro ein. Sobald man die Änderung gespeichert hat, enthält der “Eigenschaften des Dokuments” Dialog in der Baustatik auch das neue Makro.

Comments are closed