Thomas Woelfers Baustatik Blog

Baustatik-Software und was sonst des Weges kommt

So legt man eigene Texturen fest

In der Baustatik können die Elemente des Bauwerks mit einer Textur versehen werden. Diese Textur wird in der “Echt” Ansicht verwendet. Von Haus aus werden Faltwerkselemente dabei mit einer “grauen” Farbe dargestellt. Man kann aber auch “echte” Texturen auswählen. Dabei liefern wir einige mit – zum Beispiel das “Mauerwerk” (mit dem Textur-Namen ‘Bricks’). Das sieht dann so aus:

image

Wenn die mitgelieferten Texturen nicht ausreichen, dann kann man auch selbst Texturen definieren. Dazu braucht man einfach eine Bild-Datei, in der die Textur drin ist, die dann angewendet wird. Dazu stellt man als Textur “ExternalFile” ein, und wählt darunter die gewünschte Textur aus.

image

Gedacht ist das für Fälle, bei denen man zum Beispiel eine andere Rotation der Textur benötigt. (Z.b. wenn das Mauerwerk nicht in die Richtung zeigt, in die es zeigen soll.). Man kann aber wirklich beliebige Dinge als Textur verwenden – zum Beispiel ein Bild von den Simpsons:

image

Comments are closed